Uetterath: Große Vorfreude auf das Bezirksschützenfest

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg-Uetterath. Die St.-Antonius-Schützenbruderschaft Uetterath hat ihre Generalversammlung genutzt, um einen Blick voraus, auf das Bezirksschützenfest zu werfen. Das Fest findet im Juli in Uetterath statt.

Nach einer Messe begrüßte Präsident Peter Biermanns mehr als 50 Schützen zur Versammlung, bei der Hans-Josef Kuhlen und Harry Rietrae (Kasse) ihre Geschäftsberichte vortrugen.

Ein Dank für die hervorragende Repräsentation im vergangenen Jahr ging an die Majestäten Richard und Ute Wilden, die Prinzessin Julia Wilden mit Partner Ernesto Schmitt sowie die Schülerprinzessin Hannah Jentgens.

Wichtigster Punkt war das bevorstehende Bezirksschützenfest in Uetterath. Nach 22 Jahren ist die St.-Antonius-Schützenbruderschaft Uetterath wieder Ausrichter des Bezirksschützenfestes. Seit Monaten laufen die Planungen bereits auf Hochtouren.

Das Bezirksschützenfest findet vom 1. bis 4. Juli in Uetterath statt. Es startet am Freitag, 1. Juli, mit einem Fest- und Heimatabend, gestaltet von den Ortsvereinen und dem Bezirksvorstand. Höhepunkt soll dabei der Große Zapfenstreich sein, präsentiert von Musikverein, Feuerwehr und Schützen Uetterath und dem Trommlerkorps Schafhausen.

Am Samstag, 2. Juli, findet um 18 Uhr die Krönungsmesse mit anschließender Kranzniederlegung am Ehrenmal statt.

Ein besonderer Programmpunkt soll am Samstagabend der Auftritt des Kabarettisten Jürgen B. Hausmann sein, welcher mit Ausschnitten aus seinem neuen Programm “Wie jeht et?“ – „Et jeht!“ nach Uetterath kommt. Der Kartenvorverkauf für diese Veranstaltung hat bereits begonnen.

Der Sonntag, 3. Juli, soll dann vom Aufzug mit Vorbeimarsch der Schützenbruderschaften aus dem Bezirk Heinsberg und einigen Gastbruderschaften geprägt sein. Den Abschluss bildet der traditionelle Kirmesmontag, 4. Juli, mit Aufzug, Parade und dem Königs- und Prinzenball.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert