Heinsberg-Straeten - Überraschung auf der Bühne für das Prinzenpaar der KG La Strada Olé

Überraschung auf der Bühne für das Prinzenpaar der KG La Strada Olé

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
11563964.jpg
Richtig gute Laune brachte die Gruppe MoGeBiSy in Straeten mit auf die Bühne. Foto: agsb

Heinsberg-Straeten. Nachdem der Einstieg ins närrische Treiben der Karnevalsgesellschaft La Strada Olé bei der Proklamation bereits so prima gelungen war, war es für die Straetener Narren ein leichtes, bei den zwei Sitzungen am vergangenen Wochenende auf gleichem Niveau weiterzumachen. Die Festhalle war voll und auf dem Programm standen – bis auf wenige Ausnahmen – nur die Namen von heimischen Akteuren. Darauf ist die KG stolz.

Gäste von Nah und Fern

Die Stimmung in der geschmückten Halle war schon beim Einmarsch des Prinzenpaares Guido I. und Prinzessin Diana (Gottschalk) samt Elferrat gut. Die konnten dann am Freitag neben der großen Narrenschar aus dem Ort, viele Ehrengäste und befreundete Gesellschaften begrüßen. Am Samstag ging ein ganz herzliches Willkommen in Richtung der KG Böse Buben Birgel aus Düren und der KG Gemütlichkeit aus Kerpen, bei beiden steht der Straetener Samstag seit Jahren fest im Kalender.

Das Programm begann an beiden Tagen stürmisch. Die Minigarden und Mariechen Lisa eröffneten das Programm, wobei es am Freitag eine Riesenüberraschung für das Prinzenpaar gab. Die fünfjährige Prinzentochter Lara überraschte sie als Tanzmariechen.

Und dann ging es auch schon rund in der Narrenhalle. Sitzungspräsident Dominik Esser begrüßte als Einsteiger die Gruppe um Rudi und Heini. Heini und Rudi stöbern in der Lokalgeschichte und nahmen unter anderem das Advents-Fenstersingen am 18. Dezember aufs Korn.

Die Feuerwehrfrauen betraten diesmal als Punk-Ladies die Bühne und rockten die Halle. Die Narren im Saal tobten. Und sie tobten auch, als die Prinzengarde und die Prinzenwache aufmarschierten. Die Tanzgarde war so leichtfüßig, sie schien regelrecht über die Bühnenbretter zu schweben. Leichtfüßig war auch die Prinzenwache, sie ist neben den Tanzgirls La Stradas ganzer Stolz.

Närrischer Belgien-Express

Am Samstagabend brauchten die Narren auch nicht lange, um sich warm zu schunkeln, denn die Kellerjunges hatten einen frühen Termin in der Halle. Und dann kam die Perle aus Belgien im schicken weißen Anzug auf die Bühne.

Der Tulpenheini hatte zwar seine Geige dabei, aber ob er auch spielen kann – dies wissen nur seine Freunde, die Holländer. Der Belgien-Express in Sachen Unterhaltung erzählte natürlich vom Familienleben und natürlich von seinen lieben Freunden jenseits der Grenze bis zur Nordsee. Nur Musik machte er nicht.

Richtig gute Laune machte auch die Show der Gruppe MoGeBiSys. Normalerweise steht die Prinzessin bei diesem Programmpunkt selbst mit auf der Bühne. Diesmal durfte sie nur zuschauen. Das lohnte sich, denn ihre Freundinnen hatten eine Überraschung für sie vorbereitet.

Und damit war der Abend noch lange nicht zu Ende: Ronny Esser, der Experte in Sachen Spielmannsmusik, war aus Wassenberg „eingeflogen“, die heimische Showtanzgruppe Crazy Flames riss die Menge ebenso von den Sitzen wie später auch Infinity und das Männerballett Los Caballeros.

Tanzmariechen Lea zeigte noch zu später Stunde ihr Können, und zum großen Finale hatte die KG die Gruppe Op Kölsch nach Straeten gelotst.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert