TTC „Gut Schlag“: 34 Mannschaften treten bei Tischtennisturnier an

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
14429738.jpg
Der Spaß mit dem kleinen Ball auf der grünen Platte steht im Vordergrund des Tischtennis-Ortsturniers in Kirchhoven. Trotzdem freuen sich die Teilnehmer über Urkunden, Preise und Pokale. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg-Kirchhoven. Mit 34 Mannschaften war das 31. Tischtennis-Ortsturnier erneut ein Erfolg für den TTC „Gut Schlag“ Kirchhoven. Drei Tage lang war die Kirchhovener Halle von Hobbyspielern belagert, die vor allem Spaß wollten. „Und den hatten sie reichlich“, freute sich Geschäftsführer Franz-Josef Rheimann am Finaltag.

Sein Dank ging an Teilnehmer, Helfer und vor allem an Schirmherrn Bundestagsabgeordneter Wilfried Oellers (CDU). Am ersten Turniertag waren 13 Mannschaften in der Klasse Ü 120 angetreten. Sieben von ihnen wurden mit den Einzug ins Finale belohnt. „Dabei sein ist alles“, sagten sich die ausgeschiedenen Mannschaften und nahmen ihre Niederlage gelassen. Der olympische Gedanke stand auch für sie im Vordergrund.

15 Mannschaften starteten am nächsten Tag in der offenen Klasse. Bei der Auswahl der Mannschaftsnamen zeigten sich einige Teilnehmer kreativ. Sie nannten sich zum Beispiel „Nothing Toulouse“, „Die Topspinner“ oder „Männ United“. Die überwiegend jüngeren Spieler ermittelten unter sich in drei Gruppen die Endrunden-Teilnehmer. Für alle in der Vorrunde ausgeschiedenen Mannschaften gab es Freigetränke und Gesellschaftsspiele, die gerne angenommen wurden.

Die Endrunde der offenen Klasse zog sich bis deutlich nach Mitternacht. Das Endspiel war an Spannung nicht zu überbieten. Die Entscheidung fiel erst im fünften Satz des Entscheidungs-Doppels zugunsten des Vorjahressiegers „here4beer“. Zweite wurden „Irmgard und die starken Männer“. Platz drei belegten die „Lümbacher Stallburschen“.

Der Finaltag begann schon am Morgen mit einem Sektfrühstück für alle Spielerinnen um den „Ladys-Cup“. Sechs Mannschaften spielten in einer Gruppe im System „jeder gegen jeden“. Es gewann die Showtanzgruppe des Karnevalsvereins Kerkever Jekke vor dem Team „Die Waldbewohner“ und der Mannschaft des Instrumental-Vereins.

Am frühen Nachmittag startete dann die Endrunde der Klasse Ü 120. Nach dem K.-o.-System wurde der Sieger ermittelt.

Im Endspiel standen sich die Alten Herren des FC Heinsberg-Lieck und das Kaiserteam Lieck 2017 gegenüber.

Erst im Entscheidungsdoppel konnten die Alten Herren sich, unterstützt von einer jungen Dame, durchsetzen und wurden Sieger der Altersklasse Ü 120. Platz drei ging auch hier an die „Lümbacher Stallburschen“.

Bei der anschließenden Siegerehrung wurden nicht nur die siegreichen Mannschaften geehrt. Für einen Teilnehmer hielt der TTC eine Überraschung bereit. Heinz-Willi Hülsen aus Lieck hatte nämlich bereits zum 30. Mal beim Tischtennis-Ortsturnier mitgespielt. Seine Treue wurde mit einer Ehrenurkunde belohnt.

Das traditionelle Einlagespiel und eine Verlosung von Geldpreisen rundete das Turnier ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert