„Trouble im Alten Hof“: Traummannsuche endet im Riesenchaos

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
4755999.jpg
Heiß her geht es in der Amtsstube von Ortsvorsteher Franz Kübele (Dr. Hans Josef Voßenkaul, Mitte) in den beiden Aufführungen des Dilettanten-Klubs am 7. und 8. Januar. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg-Dremmen. Ein Plastikhuhn mit Brautschleier an der Angel und ein leuchtendes Kürbisgesicht mit Polizeikappe: Auch sie gehören in diesem Jahr zu den Hauptdarstellern im neuen Stück des Dremmener Dilettanten-Klubs. „Trouble im Alten Hof“ lautet der Titel der Komödie in drei Akten von Martina Worms und Karin Münnich, die die Mitglieder des Klubs am Samstag, 12. Januar, um 19 Uhr, und am Sonntag, 13. Januar, um 17 Uhr, auf die Bühne der Dremmener Mehrzweckhalle bringen.

Das Stück spielt im Haus von Familie Overberg-Bocuse. Im Erdgeschoss befindet sich eine Gaststätte. Besitzer ist Bernhard Overberg (Dr. Hans Josef Voßenkaul), Gilbert Bocuse (Mario Risse) ist sein Koch und mit seiner Tochter Lisa (Iris Knück) liiert. Bernhard ist der festen Überzeugung, dass er sehr genau weiß, was für seine Familie das Beste ist. So kommt er eines Tages auf die Idee, dass auch seine Tochter Lena (Petra Chilitis) endlich einen Mann braucht. Er gibt eine Heiratsanzeige auf. Dabei hilft ihm Klatschreporterin Teresa Kamp (Brigitte Voßenkaul), Stammgast in seiner Gaststätte, die dahinter natürlich eine Riesenstory wittert.

Auch Lena selbst wünscht sich schon lange einen Partner. Sie sucht den Traummann aber auf einem anderen Weg: Sie versucht auf spirituelle Weise einen Blick auf ihren Künftigen zu erhaschen – zusammen mit Lisas Freundin Johanna Schumann (Anna Kirisaki-Gellissen) und deren Tochter Carina (Regine Zischke). Opa Bernhard und seine Enkelkinder Sina (Marina Schulze) und Phil (Steffen Hintzen), haben bei der Seance aber ganz schön ihre Hände im Spiel.

Natürlich melden sich etliche Herren auf die von Teresa und Bernhard so herrlich gestaltete Anzeige. Und ausgerechnet auf die Antwort des Heiratsschwindlers Theodor von Waldhausen (Günter Bonn) fällt Bernhard herein. Er lädt ihn zu einem Treffen mit seiner Tochter ein. Lena aber, die völlig aus den Fugen gerät, weil der von ihr Auserwählte absolut nichts von ihr wissen will, ist nicht aufzufinden. So muss jemand anderes in Frauenkleider schlüpfen, um den ehewilligen Kandidaten zu bezirzen.

Kompliziert gestaltet sich die ganze Sache durch Gilbert, der so empfindlich ist wie ein Soufflée und sich ständig in seiner Kreativität gehemmt fühlt. Ganz holprig wird es, als Bernhards Schwester Brunhilde Stemmer (Rita Joeris) anreist. Sie bekommt die Antworten auf die Anzeige in den völlig falschen Hals. Somit ist für ausreichend Chaos im Alten Hof gesorgt, wo auch noch Kriminalkommissar Werner Stein (Detlef Giese) und der Postbote (Andreas Joeris) in Aktion treten.

Regisseurin ist auch in diesem Jahr Brigitte Voßenkaul, als Souffleure engagieren sich Claudia Heinrichs und Hans Voßenkaul. Für den Bühnenbau ist Stephan Knück verantwortlich.

Die Eintrittskarten sind im Vorverkauf erhältlich bei Hans Voßenkaul, Schillerstraße 7, in Dremmem unter Telefon 02452/61325.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert