Trickdiebin gibt sich als Mitarbeiterin einer Krankenkasse aus

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
tür klingel
Laut Polizeibericht klingelte die Frau gegen 12.30 Uhr bei der Heinsbergerin. Symbolbild: dpa

Heinsberg. Eine unbekannte Frau hat am Dienstag eine 75-jährige Heinsbergerin bestohlen, nachdem sie sich als Mitarbeiterin einer Krankenkasse ausgegeben hatte. Sie zeigte ein Formular vor und gab vor, den medizinischen Vorrat der Seniorin prüfen zu wollen.

Laut Polizeibericht klingelte die Frau gegen 12.30 Uhr bei der Heinsbergerin. Diese glaubte den Worten der Unbekannten und ließ sie in ihre Wohnung an der Valkenburger Straße. Nach kurzer Zeit verließ die Täterin wieder die Wohnung.

Erst später fiel der Heinsbergerin auf, dass ihr Portemonnaie mitsamt persönlicher Ausweisdokumente gestohlen worden war. Die Trickdiebin war laut Beschreibung etwa 35 bis 45 Jahre alt, ungefähr 1,60 Meter bis 1,65 Meter groß und von zierlicher Statur. Sie hatte mittellanges, weißlich/graues Haar und war bekleidet mit einer blauen Jeanshose und einer dunkelroten Jacke aus Leder oder Kunstleder. Neben dem Formular der Krankenkasse hatte sie einen grauen Regenschirm dabei.

Wer Angaben zur Identität der gesuchten Frau machen kann oder Beobachtungen gemacht hat, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, soll sich an das Kriminalkommissariat der Polizei in Hückelhoven unter der Telefonnummer 02452/9200 wenden.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert