Heinsberg - Trickdiebe wollen 38.000 Euro ergaunern

Trickdiebe wollen 38.000 Euro ergaunern

Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. 38.000 Euro gefordert: Ein versuchter Enkeltrick konnte in Heinsberg ver­eitelt werden. Die Polizei meldete am Wochenende eine Festnahme.

Am Freitagvormittag gegen 10.30 Uhr war eine 65-jährige Frau aus Heinsberg von einem jungen Mann angerufen worden, der sich als Neffe ausgab und vorgab, dringend Bargeld zu benötigen.

Im Verlaufe des Telefonates vereinbarte die aufmerksame Rentnerin aus Heinsberg mit dem jungen Mann, dass sie 38.000 Euro von der Bank abholen wolle, um sie dem vermeintlichen Neffen zu überreichen. Die Heinsbergerin rief anschließend die Polizei an.

Gemeinsam mit der Frau warteten Polizeibeamte in der Wohnung auf die Geldübergabe. Zu dieser Übergabe erschien gegen 11.30 Uhr eine 20-jährige Frau aus Solingen, die angab, Mitarbeiterin eines Notariats zu sein. Sie wolle im Auftrag des Neffen das Geld in Empfang nehmen.

Die junge Frau wurde von den Polizeibeamten festgenommen und zur Polizeiwache in Heinsberg gebracht. Die Polizei fertigte eine Strafanzeige und ermittelt nun nach weiteren Tatbeteiligten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert