Trauer um Wassenberger Propst Hugo Nießen

Letzte Aktualisierung:
11605893.jpg
Wassenberg jahrzehntelang verbunden: Propst Hugo Nießen. Am Dienstag starb er im Alter von 85 Jahren. Foto: Karin Klimmeck

Wassenberg. Trauer und Betroffenheit hat die Nachricht vom Tod von Propst Hugo Nießen ausgelöst. Er starb am Dienstag im Alter von 85 Jahren in Wassenberg.

Nießen war seit 1976 in der Pfarre St. Georg Wassenberg tätig und wurde im Jahr 2000 durch den Bischof von den Aufgaben des Pfarrers entpflichtet. 2007 feierte er sein goldenes Priesterjubiläum. Seinen Wohnsitz nahm er in Wassenberg und blieb dadurch seinen Gemeinden verbunden. Auch im Ruhestand half er als Subsidiar weiterhin in der Seelsorge in den Gemeinden St. Georg Wassenberg-Unterstadt und St. Martin Wassenberg-Orsbeck gerne aus, so lange es ihm möglich war. So oft es ging, besuchte er noch die Heilige Messe. Besonders freute es ihn, dass Wassenberger Gläubige ihn mit in die Wallfahrtskirche St. Maria Himmelfahrt nach Ophoven nahmen.

„Hugo Nießen war ein im wahrsten Sinne des Wortes weiser Mann, besonnen und weitsichtig zugleich“, erinnern sich Probst Thomas Wieners und Anne Ellenbeck (Interessengemeinschaft St. Georg Wassenberg). Als ein vom 2. Vatikanischen Konzil geprägter Priester war ihm der durch das Konzil hervorgerufene Aufbruch in der katholischen Kirche sehr wichtig, und er pflegte den theologischen Austausch mit der Evangelischen Kirche vor Ort.

Beisetzung am Samstag

Erst nach seiner Pensionierung konnte er seinen Interessen wie Kunst und Historie nachgehen. „Viele von uns haben bei Begegnungen mit ihm persönliche Erfahrungen gemacht, die prägend waren. Wir werden Propst Nießen nicht so schnell vergessen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren“, so Propst Thomas Wieners und Anne Ellenbeck.

Am Samstag, 23. Januar, nimmt die Pfarre St. Marien Wassenberg von Propst Hugo Nießen Abschied. Die Exequien sind um 13 Uhr in St. Georg, Wassenberg, Kirchstraße. Anschließend findet die Beisetzung auf dem Waldfriedhof in Wassenberg statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert