Traditionelle Stoppelfeldfete auf geerntetem Kornfeld

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz-Genehen. Das Stoppelfeld in Genehen wird um zum Publikumsmagneten: Am 17. August um 20 Uhr wird hier wieder von der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) zur Stoppelfeldfete eingeladen. Die Gäste erwartet ein buntes Programm mit musikalischer Untermalung.

Dieses Jahr findet die Fete zum 32. Mal statt, nicht direkt an der B57, sondern mitten im Feld zwischen Genehen und Haus Hohenbusch. Die Anfahrt erfolgt über Granterath.

Eine Woche vorher beginnen die Jugendlichen der Landjugend mit dem Aufbau eines 1200 Quadratmeter großen Zeltes, umschlossen von einer Wagenburg und dekoriert von Fahnen und Lichterketten. Diese Merkmale zeichnen die Stoppelfeldfete seit Jahren in Erkelenz aus.

Natürlich dürfen das große Red Bull-Zelt, die Corona-Bar und der Grillstand auf dem Stoppelfeld nicht fehlen. Für die musikalische Unterstützung sorgt zum zehnten Mal die Band Wallstreet.

Traditionell hat die Fete auch einen wohltätigen Hintergrund, so wird ein Teil des Erlöses der Kinderkrebshilfe Ophoven zur Verfügung gestellt. In den letzen Jahren wurde bereits ein Spendenbetrag von rund 43.000 Euro gespendet.

Den Anwohnern, die in der Nähe des Festzeltes wohnen oder diejenigen, die in dieser einen Nacht im Jahr vielleicht ein bisschen in ihrer Ruhe gestört werden, sowie den Sponsoren und den Vorverkaufsstellen gilt hier seitens der KLJB Erkelenz und sicherlich auch der zahlreichen Besucher der Dank.

Der Einlass ist ab 16 Jahren gestattet. Gerade junge Leute sollten deshalb einen gültigen Personalausweis mitbringen. Der Einlass wird durch ein Sicherheitsteam kontrolliert. Der Eintrittspreis beträgt neun Euro an der Abendkasse und sieben Euro im Vorverkauf.

Vorverkaufskarten sind erhältlich im Reisebüro Scholz in Wegberg und im Schreibwarenhandel Viehausen in Erkelenz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert