Hückelhoven - „Tour de Rur“: Keine alltägliche Fahrradtour

„Tour de Rur“: Keine alltägliche Fahrradtour

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
12773835.jpg
Etwa 120 Teilnehmer begaben sich auf die diesjährige „Tour de Rur“ der Werbegemeinschaft Hückelhoven. Foto: Koenigs

Hückelhoven. Es waren rund 120 Freunde des Fahrrades, die sich am Wochenende auf dem Vorplatz des Rathauses in Hückelhoven trafen, um sich auf den Weg zu machen zur diesjährigen „Tour de Rur“. Die Werbegemeinschaft Hückelhoven hatte eingeladen und die Vorsitzende Monika Schmitz-Schibbe freute sich über die große Resonanz bei der diesjährigen Tour.

Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung hatte Bürgermeister Bernd Jansen übernommen, der es jedoch seinem Stellvertreter Dieter Geitner überließ, die „Pedalritter“ auf die Reise zu schicken. Monika Schmitz-Schibbe freute sich, dass die Teilnehmer keinen Regenschutz brauchten, und Dieter Geitner war ebenfalls in Anspielung auf die Schirmherrschaft des Bürgermeisters stolz darüber, dass man keinen „Schirm“ mitnehmen musste.

Im Startpreis enthalten waren Grillfleisch, Salat und ein Getränk nach Wahl an der diesjährigen Endstation im Hotel am Park. Die Strecke führte die Radfahrer am Adolfosee vorbei in Richtung Lago Laprello.

Dabei gab es auch einen Zwischenstopp mit Verpflegung. Auf den Teilnehmerkarten mussten auch folgende Fragen beantwortet werden: „Wie heißt der Fußballverein von Ratheim?“, „Wie viele gelbe Stäbe hat die Überdachung am Lago Laprello in Heinsberg?“ und „Wie groß ist das Ratheimer Alt Pflaster in der Ausstellung einer Ratheimer, an der Rur gelegenen Firma?“

An der Endstation konnten dann jene aktiven Radler ihre Karten in eine Losbox werfen, die alle Fragen richtig beantwortet hatten. Sinn und Zweck der Aktion war es, nur unter den aktiven Teilnehmern das wertvolle Fahrrad als Hauptpreis zu verlosen.

Die Verantwortlichen der Werbegemeinschaft Hückelhoven hatten nicht zu viel versprochen, als sie „viel Natur und tolle Zwischenstopps“ ankündigten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert