Heinsberg - Tour de Jumelage: Durch Eifel und Ardennen nach Heinsberg

Tour de Jumelage: Durch Eifel und Ardennen nach Heinsberg

Von: Dettmar Fischer
Letzte Aktualisierung:
15006779.jpg
Gut geradelt: Nach 610 Kilometern endete die Tour de Jumelage 2017 in Heinsberg. Foto: Dettmar Fischer

Heinsberg. Die Tour de France läuft noch, da sind die Teilnehmer der Tour de Jumelage schon am Ziel. Zehn Rennradfahrer und eine Rennradfahrerin nahmen in diesem Jahr an der Traditionsveranstaltung teil, die bereits ihre 18. Auflage erreichte. Der Start erfolgte traditionsgemäß in Erkelenz.

Da inzwischen auch Teilnehmer aus Heinsberg stark im Fahrerfeld vertreten sind, erfolgte die Zieleinfahrt vor dem Heinsberger Rathaus.

In der benachbarten Gastronomie wurden die 610 gemeisterten Kilometer mit, wie könnte es anders sein, einem kühlen Radler runtergespült und die Glückwünsche der Familien für diese sportliche Leistung entgegengenommen.

In fünf Etappen verlief die Tour de Jumelage im Jahr 2017. Während zum zehnjährigen Jubiläum der Tour de Jumelage noch die französische Partnerstadt von Erkelenz, St. James, angesteuert worden war, wählten die Teilnehmer in den letzten Jahren einen Rundkurs aus, der die organisatorischen Aufgaben ein wenig minimierte. So kam man etwa mit nur einem Begleitfahrzeug aus.

Die 610 Kilometer sind den Teilnehmern im Grunde doppelt anzurechnen, wenn man die Höhenmeter bedenkt, die etwa in der Eifel und den Ardennen zu bewältigen waren. Die Tour de Jumelage 2017 führte über Buchholz im Westerwald, über Koblenz vorbei an der Mosel in die Vulkaneifel nach Schalkenmehren. Weiter ging es ins ostbelgische Bütgenbach über den Vennradweg und zur „fast“ pünktlichen Zieleinkehr in Heinsberg. Einer von drei Platten ereignete sich leider auf der „Zielgeraden“ bei Birgden, so dass der Rest der Radsportgruppe noch mal verschnaufen konnte, während der Reifen ein letztes Mal gewechselt wurde.

Ohne regelmäßiges Training ist die Tour de Jumelage nicht zu schaffen, darüber waren sich alle Teilnehmer einig. Zwischen 1000 und 3000 Trainingskilometern hatte jeder Teilnehmer in den Beinen, bevor 2017 die Tour de Jumelage startete.

Die Tourfahrer Adolf Sommer, Franz-Josef Nolten, Helmut Stienen, Andreas Nolten, Rainer Florack, Magdalena und Andre Müschen, Gregor Nitsche, Paul-Dirk Tessmer, Klaus-J. Froitzheim und Gerd Helfer (als Navigator für den Tourverlauf verantwortlich) wurden tatkräftig unterstützt im Begleitfahrzeug von Melli Louis und Andrea Dressen, die sich in den Fahrpausen um die Verpflegung der Fahrer kümmerten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert