Waldfeucht-Haaren - Tosender Beifall beim 8. Music-Open-Air

Tosender Beifall beim 8. Music-Open-Air

Von: sev
Letzte Aktualisierung:
5683216.jpg
Das gemeinsame Jugendorchester der Musikvereine Bocket, Obspringen und Haaren eröffnete unter der Leitung von Phil van Landeghem den musikalischen Teil des Abends. Foto: Franz Severins

Waldfeucht-Haaren. Zur 8. Music- Open-Air-Veranstaltung des Musikvereins Haaren konnte Präsident Olaf Regnery erneut unzählige Besucher begrüßen: „Genießen Sie und, vor allem, haben Sie Spaß und Freunde.“ Neben den musikalischen Darbietungen wurden auch die kleinen Gäste nicht vergessen.

Diese konnten ihr Stockbrot selbst backen, und es gab eine Ballonkünstlerin, die – ständig umlagert – eine Modellfigur nach der anderen erstellte.

Selbst Armbänder aus Wolle konnten unter Anleitung selbst hergestellt werden. Die Idylle des Pfarrgartens mit Blick auf die Pfarrkirche verlieh der „music-open-air“ eine unnachahmliche und einmalige Atmosphäre. Das Haarener Open Air ist inzwischen als Gute-Laune-Familienparty für ein musikalisch höchst vielfältiges und abwechslungsreiches Programm bekannt.

Das gemeinsame Jugendorchester der Musikvereine Bocket, Obspringen und Haaren eröffnete den musikalischen Teil des Abends.

Unter Leitung von Phil van Landeghem boten die jungen Musiker, die seit knapp einem Jahr zusammenspielen, sehr gute Leistungen: Latin Starter, Hey, Hey Hey und The Handyman waren nur einige der auch bewusst jung gewählten Titel. Der gastgebende Musikverein Haaren – mit dem nunmehr 40 Jahre in Haaren tätigen Dirigenten Wil van der Beek – lief zur Höchstform auf.

Zudem hatte er wieder mal etwas Neues im Repertoire. Nach dem Allgäu-Schusse-Marsch und den Highlights aus „The Rock“ brillierte Hans Buchleitner als Solist bei The Harmonica Man: Fanfarenorchester und Mundharmonika, das war ein neues musikalisches Gefühl.

Der tosende Applaus zeigt, was das Publikum davon hielt. Mit Brassed Up Funk, Yakety Sax und Queen in Concert überzeugten die Gastgeber das Publikum.

Weitere Gäste des Abends waren die Original Rodebachtaler Musikanten unter der Leitung von Franz-Josef von der Lieck. Egerländer Blasmusik, das bedeutet immer wieder neu Stimmung und Party pur. Zero Gravitation, das sind Marc, Maurice, Dana und Patrick. Sie rockten den Pfarrgarten. Sie waren erneut ein gutes Beispiel für das Konzept der Haarener Open-Air-Veranstaltungen: Von Jung und Alt, für Jung und Alt. Und das sowohl bei Musik als auch beim Rahmenprogramm.

Zum wiederholten Mal waren die Musiker des Soundexpress gerngesehene Gäste in Haaren. Oldies und aktuelle Chart-Hits gehören zum Repertoire.

Zu vorgerückter Stunde konnten Präsident Olaf Regnery und Vorsitzender Manfred Heuter feststellen: „Unser Programm ist wieder mal gut angekommen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert