Top-Gitarrist spielt im Wegberger Forum

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
10378175.jpg
Mike Stern ist am Mittwoch, 1. Juli, mit seiner Band im Wegberger Forum zu Gast. Foto: x-default

Heinsberg/Wegberg. Im Rahmen des internationalen Heinsberger Gitarrenfestivals steht am Mittwoch, 1. Juli, um 20 Uhr im Wegberger Forum ein Jazz-Konzert mit Künstlern der Weltspitze auf dem Spielplan.

Mike Stern (E-Gitarre), Didier Lockwood (Violine), Tom Kennedy (Bass) und Steve Smith (Drums) reihen sich in die Größen der Szene ein, die in den vergangenen Jahren bereits Legenden wie Larry Carlton und Robben Ford nach Wegberg geführt hat.

Mit sechs Grammy-Nominierungen und einer Karriere über Jahrzehnte gehört Mike Stern zur Weltspitze der sogenannten Fusion-Szene. Er begann seine Laufbahn als Bebop-Rocker. Seine Liebe zum Jazz entdeckte er während seines Studiums am renommierten Berklee College of Music in Boston.

Solo-Karriere

In den folgenden Jahren spielte er zunächst als Mitglied des Michael Brecker Quintetts und,an der Seite von Dennis Chambers und Lincoln Goines in der Tour Band von Bob Berg. Nach einigen Jahren mit Blood, Sweat & Tears kam der große Durchbruch in der Band von Miles Davis, in der er von 1981 bis 1983 und 1985 spielte. Parallel dazu baute er seine Solo-Karriere kontinuierlich weiter aus und wurde 1993 für sein Album „Standards (And Other Songs)“ aus dem Stand als „Best Jazz Guitarist of the Year“ ausgezeichnet (Guitar Player Magazine).

Mike Stern überrascht immer wieder mit überragenden Bandbesetzungen. In Wegberg steht er mit Didier Lockwood auf der Bühne. Lockwood gilt heute als der Violinist des zeitgenössischen Jazz. Im Alter von 17 Jahren wurde er Mitglied der Rockgruppe Magma. Wie Mike Stern spielte er mit den Legenden der Szene wie Dave Brubeck, Billy Cobham, Miles Davis oder Herbie Hancock.

Die Weltklasse-Rhythmusgruppe der Band bilden Drummer Steve Smith und Bassist Tom Kennedy. Zu Weltruhm gelangte Steve Smith als Drummer der Band Journey. Er wurde vom Modern Drummer Magazine fünfmal in Folge zum „No.1 All-Around Drummer“ gewählt und 2001 zu einem der „Top 25 Drummer of All Time“ gekürt.

Tom Kennedy wurde als Bassist der Band von Dave Weckl bekannt und bildet seitdem das Bass-Fundament mit Größen wie Simon Philips, Steve Gadd, Frank Gambale, Steve Lukather, Dave Grusin oder Lee Ritenour.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert