Tollitäten mit einem Extra-Sticker dekoriert

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
11637053.jpg
Majestätisch: Alle Tollitäten trugen sich in das Gästebuch des Verbandes ein. Verbandspräsident Reiner Spiertz (5.v.r.) und sein Vize Hans-Josef Bülles (l.) begrüßten ihre Gäste. Archivar Bernd Simons (r.) freute sich über weitere Stücke für das Museum. Foto: Wolfgang Sevenich

Kreis Heinsberg/Würselen. Zum zehnten Mal hatte der Präsident des Verbands der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise (VKAG), Reiner Spiertz, die in dieser Session von der Eifel bis zum Niederrhein amtierenden Tollitäten in das Haus des Karnevals an der Balbinastraße 3 eingeladen.

Ihnen wünschte er nicht nur weiterhin mit ihren närrischen Untertanen eine tolle Zeit, sondern stieß auch mit ihnen auf das kleine Jubiläum an. Zur Erinnerung steckte er ihnen einen auf das Zehnjährige abgestellten Sticker an. Ein Stelldichein gaben sich zehn Paare, zwei Prinzessinnen und ein Prinz sowie ein Dreigestirn, die sich ins Gästebuch des Verbands eintrugen, nachdem sie zuvor einen interessierten Blick in die Ausstellung geworfen hatten und dabei aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen waren.

1962er-Ornat der KG Tipp

Im vergangenen Jahr hatte das Team mit Archivar Bernd Simons an der Spitze nicht weniger als 16.000 Archivalien inventarisiert, so dass deren Zahl mittlerweile auf über 76.000 angestiegen ist. „Wir platzen aus allen Nähten“, freute er sich einerseits über die große Resonanz, die das Museum bei den Vereinen und Gesellschaften im Verbandsgebiet findet, andererseits machte er sich Sorgen, wie es ob der entstandenen Enge weitergehen soll. An einen Kauf des Hauses Balbinastraße 5 sei im Augenblick nicht zu denken. Es sei von der Stadt von der Pfarre St. Sebastian zur Unterbringung von Asylbewerbern angemietet worden, und das für fünf Jahre. Da seit guter Rat teuer. Notfalls müssten in die Ausstellung Regale hineingestellt werden. Dass im Präsidium über eine andere Notlösung nachgedacht werde, um die Ausstellung in ihrer heutigen Form zu erhalten, führte Präsident Spiertz zu dem auf den Nägel brennenden Problem aus. Mit Stolz erfüllte es ihn, dass in den verflossenen zehn Jahren 300.000 Euro in das Haus des Karnevals investiert worden sind, „ohne einen Cent Schulden zu machen“.

In der vergangenen Woche hatte das Prinzenpaar Schmitz der KG Tipp Doveren aus dem Jahre 1962 sein Ornat dem Museum zu treuen Händen zur Verfügung gestellt. Der liebevoll „Schmitz grön“ genannte Vater des Prinzen, der dienstälteste Zeremonienmeister des Verbands, der in der vergangenen Woche gestorben ist, hatte schon im letzten Jahr sein Ornat dem Museum überlassen. Das Alsdorfer Geschwisterpaar in der Bütt, Lena und Niklas (Milewicz), das bereits zweimal den ersten Preis bei „Nachwuchs in der Bütt“ der Städteregion errang und mittlerweile auch im Kölner Karneval Erfolge feiert, überließ am Tag des Empfangs dem Museum das erste Kostüm, aus dem es mittlerweile herausgewachsen ist. Worüber sich Archivar Simons nicht minder freute.

Voller Tatendrang

Als erstes Paar machten Prinz Theo I. (Lang) und Prinzessin Karin (Jendrasch) des KC Stöher Sankhasen ihre Aufwartung. Es folgte die KG Brööker Waaterraate mit Helmut III. und Christina (Frenken). Nicht fehlen durfte die Erkelenzer KG mit Michael I. (Dilkrath) und Ute I. (Mackenstein). Der Geilenkirchener Karnevalsverein präsentierte Julia I. (Krückel) und Saskia I. (Hartmann).

Uwe und Angelika (Rösch) schwingen das Narrenzepter in dieser Session bei den Rot-Weißen Funken Beggendorf. Hans II. und Sarah (Peters) inthronisierte das Festkomitee Alsdorfer Karneval. Der Karnevalsausschuss Wardener Vereine stellte sich mit Mouhriz (El-Boubsi) und Julia (Rother) vor. Eine gute Figur gaben Micha I. (Thiel) und Hildi I. (Graf-Thiel) vom Komitee Würselener Karneval ab. Die KG Lott se loope Immenwauweiler machte mit Prinz Roland I. und Anke I. mächtig Staat. Vom Ausschuss Kinderkarneval des Festkomitees Alsdorf waren Prinz Joel und Prinzessin Michele zur Stelle.

Als Soloprinz schwingt Roger I. (Langnef) bei der 1. Bardenberger Prinzengarde das Narrenzepter. Mit ihren Prinzessinnen Sarah I. (Kall) und Sonja I. (Jongen) feiern der Karnevalsausschuss Setterich beziehungsweise der Karnevalsverein Hölze Päed in ihren Ortsteilen Karneval. Mit einem Dreigestirn, Prinz Karl III. (Maassen), Jungfrau Maria (Ossenkopp) und Bauer Hubert (Schings), meldete sich der Ausschuss Kohlscheider Karneval zur Stelle.

Präsident Spiertz bedankte sich bei Karl-Heinz Bremen, dem Prokuristen von Dachser in Alsdorf, für die auch in dieser Session wiederum gewährte Unterstützung mit dem Freundschaftsorden des Präsidiums.

Nach dem Zwischenstopp im Haus des Karnevals zogen sich die Tollitäten wieder in ihre Herrschaftsbereiche zurück, voller karnevalistischem Tatendrang.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert