Wassenberg-Myhl - Tischtennis: Nachwuchs übt sich an der grünen Platte

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Tischtennis: Nachwuchs übt sich an der grünen Platte

Von: kath
Letzte Aktualisierung:
9252513.jpg
Schon in der Gruppenrunde gab es spannende Spiele. Auch im fünften Satz war es zwischen den beiden Teilnehmern des Ortsentscheides der Mini-Meisterschaften in Myhl noch sehr eng. Foto: Katharina Hensel

Wassenberg-Myhl. Das schnellste Rückschlagspiel der Welt ist auch etwas für die ganz kleinen Leute. Bei den 32. Mini-Meisterschaften im Tischtennis richteten zum ersten Mal die Tischtennis-Freunde Füchse Myhl den Ortsentscheid zu dem bundesweiten Turnier aus.

Zwölf Mädchen und Jungen zwischen acht bis zwölf Jahren traten in drei Gruppen gegeneinander an. Drei Gewinnsätze waren nötig für einen Sieg, und die Motivation und Euphorie der jungen Sportbegeisterten stieg bis ins Unendliche. Schon in der Vorrunde gab es für die Besucher spannende Spiele zu sehen, die erst im fünften Satz entschieden wurden.

Die beiden Bestplatzierten aus jeder Gruppe gingen anschließend in die K.O.-Runde, bis die Sieger des Ortsentscheides Myhl der Mini-Meisterschaften feststanden.

In der Altersklasse der 9- bis zehnjährigen Mädchen machte Celina Gisbertz den ersten Platz. Maren Mustert gewann in der Altersklasse der elf- bis zwölfjährigen Mädchen. 8 Jahre und jünger war die Kategorie drei. Bei den Jungen sicherte sich Erik Mustert dort den ersten Platz.

In der zweiten Altersklasse spielten die neun- bis zehnjährigen Jungs. Auf den ersten Platz spielte sich Ole Paulsen, auf Platz zwei Lasse Jans, dicht gefolgt von Tim Meesters auf dem dritten Platz.

In der dritten Kategorie der elf- bis zwölfjährigen waren die Plätze hart umkämpft, so dass mehrere Platzierungen doppelt belegt werden mussten. Hier durften alle Turnierteilnehmer starten, um möglichst viel Spielpraxis zu erhalten. Den ersten Platz erkämpfte sich Jens Lindemann. Zum zweiten Platz konnte man Paul Ruiss gratulieren. Und den dritten Platz teilten sich Justin Höh und Ole Paulsen. Auch der fünfte Platz wurde zwei Mal vergeben – an Matthias Bauer und Till Bauer.

Den siebten Platz sicherte sich Lasse Jans vor Robin Schumacher auf dem achten Platz. Auch der neunte Platz der Mini-Meisterschaften im Ortsentscheid in Myhl gab es zwei Mal: Tim Meesters und Erik Mustert. Auf Platz elf landete Maren Mustert und Celina Gisbertz auf Platz 12. Es ging für die Teilnehmer nicht nur um die Qualifikation zu den Kreisentscheiden. Platz eins bis drei errungen eine schöne, glänzende Medaille und jeder Teilnehmer erhielt noch eine Urkunde. Diese Urkunde war aber keine Gewöhnliche. Denn gleichzeitig ist diese Urkunde eine Einladung zu einem Bundesligaspiel des Deutschen Tisch-Tennis-Bundes.

Schon vor den Mini-Meisterschaften waren die Bemühungen um die neue Jugend groß. „Wir waren in Grundschulen und haben dort Sportunterricht gegeben, um so auch Kinder zu erreichen“, so Jugendtrainer Christopher Drews. „Wir möchten damit dem allgemeinen Trend entgegenwirken, dass überall die Jugendabteilungen geschlossen werden. Wir sind hier in der Umgebung schon fast der einzige Tischtennisclub, der noch eine Jugendabteilung hat.“

Und um diese Jugendabteilung weiter auszubauen, ist die Tischtennis-Mini-Meisterschaft genau das Richtige. Denn mit fast 1,4 Millionen Mädchen und Jungen, die schon einmal an den Mini-Meisterschaften teilgenommen haben, ist dieses Turnier die erfolgreichste Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport.

„Beim Tischtennis reinzuschnuppern und auch mal eine andere interessante Sportart kennenzulernen, das möchten wir den Kindern ermöglichen. So werden wir unserer Vorreiterrolle als Verein im Stadtgebiet gerecht und setzen ein Zeichen für die Jugendarbeit“, fasste Jugendwart Adrian Cherek das Ziel der Mini-Meisterschaften für den TTF Myhl zusammen.

Spaß mit dem Ball hatten die Teilnehmer des Ortsentscheides der Mini-Meisterschaften auf jeden Fall. Und für einige geht die Reise jetzt erst einmal weiter zu den Kreisentscheiden – und wer weiß, vielleicht reicht es ja sogar bis zu den Bundesfinals.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert