Tierheim feiert sein 30-jähriges Bestehen: 900 Euro fehlen

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
14689366.jpg
x

Heinsberg-Kirchhoven. Eigentlich hätte es ja Hundekuchen geben müssen zum 30. Geburtstag des Tierheims. Da dann aber ganz bestimmt die Katzen sauer gewesen wären, war es eine salomonische Entscheidung, einen wunderbaren Geburtstagskuchen ganz nach dem Geschmack der Zweibeiner zu backen.

Für das Geburtstagskind, das Tierheim des Tierschutzvereins für den Kreis Heinsberg, gab es am Ehrentag nur lobende Worte. Der 1. Bürger der Stadt Heinsberg, Bürgermeister Wolfgang Dieder, sprach sicherlich für alle Tierfreunde der Region als er sagte: „Wir sind stolz auf Euch!“ „Euch“, damit waren die Menschen gemeint, die das Tierheim an der Stapperstraße in Kirchhoven zum Wohle von Hund, Katze und Co. am Laufen halten. Ein dickes Lob gab es vom Bürgermeister auch für die Vorsitzende des Tierschutzvereins, Bianka Mai, die eine sehr engagierte Arbeit leiste.

Damit auch die kommenden 30 Jahre nur Gutes für das Geburtstagskind bringen, ließen die Geburtstagsgäste 30 Luftballons in den Himmel steigen. An jeden Ballon war ein Kärtchen gebunden, an dem waren gute Wünsche für die Zukunft formuliert. „Schutzengel für die Tiere“ stand auf einem Zettel und ganz aktuell auf einem anderen der Wunsch „Viele Spenden“.

Viele Spenden hat das Tierheim in der Vergangenheit zwar schon bekommen, doch ganz aktuell hängen noch 900 Euro und 9 Cent in der Luft. Zum Stichtag 2. Juni müssen die 900 Euro noch in die Kasse. Wenn das gelingt, hätte der Tierschutzverein sein Ziel, 5000 Euro für den Ausbau der Hundeausläufe zu sammeln, erreicht, und der Deutsche Tierschutzbund würde noch einmal weitere 5000 Euro zu den bereits bewilligten 5000 Euro zuschießen.

Dann stünde dem Ausbau der Hundeausläufe nichts mehr im Wege. Der aktuelle Spendenbetrag für die Hundeausläufe war beim Geburtstagsfest feierlich vorgestellt worden: 4099,91 Euro. Bianka Mai bat alle Tierfreunde: „Macht noch mal alle mit!“ Das Spendenkonto bei der Kreissparkasse Heinsberg hat die IBAN DE26312512200000414102, als Verwendungszweck bitte „Ausbau Hundeausläufe“ angeben.

Bianka Mai konnte unter den Ehrengästen auch zwei Männer begrüßen, die über viele Jahre die Geschicke des Tierheims mitbestimmt hatten, den ehemaligen Geschäftsführer Bernd Jacobs und den ehemaligen Vorsitzenden Dr. Paul Renner. Mai erinnerte in ihrer Geburtstagsansprache an die Eröffnung des Tierheims am 27. Mai 1987.

Unglaubliche Anstrengungen habe es gekostet, das Tierheim zu errichten. Mai: „Kreis, Stadt und Verein haben seinerzeit energisch an einem Strick gezogen, um den Traum vom Tierheim zu verwirklichen.“ Und sie fügte hinzu: „Die chronische Tierschutzkrankheit Geldmangel gab es natürlich auch schon damals. Und doch wurden alle Pläne verwirklicht und umgesetzt.“

Der Stadt Heinsberg dankte Mai für die große Unterstützung, die die Tierfreunde damals schon erfahren hätten. Ein dickes Lob richtete Bianka Mai an den Bürgermeister: „Heute ist Herr Dieder einer unserer wertvollsten Fürsprecher, Problemlöser, seit 2012 Schirmherr unseres Projektes Futternapf der Herzen und auch ganz privat allzeit treuer Besucher unserer Veranstaltungen.“

Einen ganz herzlichen Dank richtete die Vorsitzende an die vielen Menschen, ohne deren Unterstützung es das Tierheim nicht geben würde. Bianka Mai: „… ein Strauß Menschen, wie er bunter nicht sein könnte und doch verfolgen wir alle ein Ziel und einen Zweck.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert