„The Voice of Germany“: Wird Anja Backus überzeugen?

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
11141741.jpg
Wird Anja Backus bei The Voice of Germany eine Runde weiter kommen? Foto: ProSieben/ Claudius Pflug

Waldfeucht-Haaren. Wenn am Freitag um 20.15 eine neue Folge der sogenannten Blind Auditions, der ersten Finalrunde von „The Voice of Germany“ in SAT.1 zu sehen ist, werden vor allem in Haaren ganz fest die Daumen gedrückt. Von hier stammt Anja Backus, ehemalige Schülerin der Jugendmusikschule Heinsberg.

Heute ist sie ausgebildete Musical-Darstellerin. Über Vorauswahlen in Frankfurt und Berlin hat die 27-Jährige es geschafft bis zu ihrem ersten, großen Auftritt im Fernsehen. „In Hamburg wurde ich während der Proben für ‚Dirty Dancing‘ von Moderator Thore Schölermann überrascht“, erzählt sie im Gespräch mit unserer Zeitung. „Das war eine Riesen-Überraschung, da ich gar nicht mehr damit gerechnet hatte, dabei zu sein.“

Und obwohl sie durch Auftritte in Musicals wie zum Beispiel „Elisabeth“ in Wien schon ganz gut weiß, was es heißt, auf den berühmten Brettern zu stehen, die die Welt bedeuten, „war das ganze Drumherum sehr spannend“, berichtet sie. Was aus ihrem Auftritt in den Blind Auditions geworden ist, darf sie natürlich vor der Ausstrahlung nicht verraten, nur so viel: „Ich war sehr nervös und hatte totale Angst davor, meinen Text zu vergessen. Aus diesem Grund hab ich mir kurz vorher noch die ersten Worte auf die Hand geschrieben.“ Es waren die ersten Worte von „Hands clean“ von Alanis Morissette.

Diesen Titel hat sie übrigens auch in den Vorrunden gesungen. Sie habe lange drüber nachgedacht, sich zu bewerben, erzählt sie. „Es hat mich immer schon gereizt, und dann habe ich einfach gesagt: Jetzt oder nie.“

Über Vorlieben für ein Team, sollte sie es denn Freitagabend schaffen, lässt sich Anja Backus noch nicht aus. „Ich finde sie alle super, und ich finde es super schwer, mich festzulegen“, sagt sie.

Na ja, erst einmal muss ja einer den berühmten roten Knopf drücken, der dann den Sessel umdreht und signalisiert: „Komm in mein Team!“ Mit dabei sind in der fünften Staffel als mögliche „Coaches“ auch für Anja Backus Stefanie Kloß, Andreas Bourani, Rea Garvey, Smudo und Michi Beck.

Mit 17 Talenten geht jedes Team dann in die nächste Runde, die sogenannten Battles. Schafft Anja Backus auch die, startet die dreiwöchige Live-Phase am Donnerstag, 3. Dezember. Jeder Coach geht mit drei Talenten in die Live-Shows.

Wer am Ende „The Voice of Germany“ wird, entscheiden die Zuschauer per Telefon- und SMS-Abstimmung. Am 17. Dezember 2015 überträgt zum ersten Mal ProSieben das Finale von „The Voice of Germany“, ebenso die beiden Liveshows zuvor.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert