Erkelenz-Schwanenberg - SV Schwanenberg zieht erfolgreiche Gesamtbilanz

SV Schwanenberg zieht erfolgreiche Gesamtbilanz

Von: sie
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz-Schwanenberg. Die sportliche Lage beim SV Schwanenberg ist ähnlich schlecht wie vor einem Jahr, als erste (Bezirksliga) und zweite Fußballmannschaft (Kreisliga B) auf Abstiegsplätzen standen. Thorsten Maaßen, zweiter Vorsitzender und Obmann, bot damals Wetten auf den Klassenerhalt an – und behielt recht.

Auch jetzt glaubt Maaßen fest daran, dass beide Mannschaften in ihren Ligen bleiben. Dazu sollen auch neue Spieler beitragen. Vorsitzender Thomas Graf zog Bilanz der vergangenen zehn Jahre. Damals hatten er und Geschäftsführer Torsten Mager als Trainer der Bambini beim SV angefangen. Später arbeiteten beide in der Führung der Jugendabteilung zusammen. Graf nannte das – nach den Arbeitgebern – die Kooperation zwischen Bahn und Post. Man begann bei der Ausbildung der Trainer. „Heute haben wir zwei Trainer mit Uefa-B-Lizenzen und 14 mit C-Lizenzen in unserem Verein“, so Graf. Das Niveau der Jugendmannschaften stieg, der SV stellte Spieler für den Stützpunkt und wurde interessant für andere Vereine. Jetzt plant man eigene regelmäßige Weiterbildungen. Bei den Schiedsrichtern hat man die Idee, den Vereinen eine Anzahl von Spielleitungen zu geben. Mit welcher Anzahl von Schiedsrichtern der Verein die Aufgabe bewältigen soll, sollte ihm selbst überlassen bleiben. Graf: „Damit können wir passive oder nicht mehr aktive Schiedsrichter gewinnen, das eine oder andere Spiel zu leiten und nicht jeden Sonntag tätig werden zu müssen.“

Der Vorsitzende zeichnete noch einmal den steinigen Weg bis zum Bau des Kunstrasenplatzes auf, den die Schwanenberger jetzt seit einem Jahr haben. Auch auf die A-Junioren, die vom SC 09 Erkelenz zum SV gewechselt waren, ging Graf ein. „Jeder Verein hätte bei einer Anfrage dieser A-Jugend sie auch aufgenommen; die Jungs haben sich für uns entschieden und wir auch.“ Eine Abwerbung oder Ähnliches habe es nie gegeben.

426 Mitglieder

Zu den festen Veranstaltungen zählen das Turnier, das vom 19. bis 21. Juni erstmals als Teamsportweltcup ausgetragen wird, das Summersports-Weekend (1. und 2. August) und der „Budenzauber zwischen Weihnachten und Neujahr.

Mit Zahlen unterfütterte Geschäftsführer Torsten Mager den Rück- und Ausblick des Vorsitzenden. Dem SV gehören 426 Mitglieder an, 32 mehr als im vergangenen Jahr. Davon sind 214 in der Jugendabteilung und 95 in der Seniorenabteilung aktiv. Es gibt 117 passive Mitglieder. 13 Jugendmannschaften, zwei Seniorenmannschaften, eine Altherrenmannschaft – und seit der Winterpause – auch eine Frauenmannschaft spielen für den SV Schwanenberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert