SV Klinkum sucht Nachwuchs, Jugendtrainer und Kassierer

Von: sie
Letzte Aktualisierung:

Wegberg-Klinkum. Bei der Jahreshauptversammlung des SV Klinkum konnte das Amt des Kassierers nicht neu besetzt werden. Den Geschäftsführerposten von Martin Kortzak übernimmt Oliver Grünewald.

Der SV Klinkum sucht einen Kassierer. Bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim, die 50 der 390 Mitglieder besuchten, fand sich kein Nachfolger für Kai Woitek, der nicht mehr kandidierte. Der geschäftsführende Vorstand wird sich kommissarisch um die Kasse kümmern. Alternativ stand auch im Raum, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein Mitglied schlug vor, das Vereinsheim zu verpachten, um das Aufgabengebiet für den Kassierer deutlich zu verringern. Er sagte dann aber auch: „Man verkauft dann seine Seele.“

Auch Geschäftsführer Martin Kortzak hörte auf. Ihn „beerbt“ Oliver Grünewald, der einstimmig gewählt wurde. Die erste Mannschaft des SVK, trainiert von Phillip Broich, belegt einen Mittelfeldplatz in der Fußball-Kreisliga B 1. Letzter in der Kreisliga C 1 ist die zweite Mannschaft unter der Regie von Oliver Grünewald. Die Alten Herren sicherten sich zum dritten Mal in Folge den Stadtmeistertitel.

Die Ü 40-Fußballer durften die Teilnahme an der Mittelrheinmeisterschaft in Hennef genießen. Zu den Veranstaltungen des Vereins gehörten das Neujahrshexen, die Sportwoche und das Oktoberfest.

67 Kinder und Jugendliche spielen für den SV Klinkum. „Die Tendenz ist fallend“, sagte Jugendleiter Uwe Meyer. Den größten Erfolg feierte die Mädchenmannschaft, die Vizekreispokalsieger wurde. In der kommenden Saison wird es noch eine A-Juniorinnen- und eine C-Juniorenmannschaft sowie eventuell zwei D-Juniorenteams geben. Vor fünf bis sechs Jahren hatte die Abteilung noch die doppelte Anzahl an Aktiven.

Meyer und der Vorstand hatten sich Gedanken gemacht, wie es wieder aufwärts gehen könnte. Es fehle an adäquaten Trainern. Meyer wünschte sich, dass sich Seniorenspieler zur Verfügung stellen, um die Kinder und Jugendlichen anzuleiten. „Wir wollen die Jugendabteilung näher an den Verein bringen“, sagte Meyer. Vorsitzender Manfred Knops brachte ins Spiel, für eine Jugendmannschaft einen „bezahlten“ Trainer zu holen.

Geplant ist eine große Abschlussveranstaltung für alle Jungendmannschaften nach Art des Spiels ohne Grenzen.

34 Mitglieder hat derzeit die Radsportabteilung, die auf einige Aktivitäten zurückblicken konnte. 300 Starter waren bei der CTF-Tour vertreten. Insgesamt sei man im Kreis Mönchengladbach Sechster mit 9176 gefahrenen Kilometern. Abteilungsleiter Axel Gehlen hatte beim Radweltpokal in St. Johann im Einzelzeitfahren den achten Platz in seiner Klasse belegt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert