Hückelhoven - Supermakt-Ansiedlung: Gerüchten eine Absage erteilt

Supermakt-Ansiedlung: Gerüchten eine Absage erteilt

Von: kalauz
Letzte Aktualisierung:

Hückelhoven. Wenn sich der Vorsitzende eines Ratsausschusses vor Beginn der Sitzung genötigt sieht, eine „Erklärung“ abzugeben, dann kann davon ausgegangen werden, dass etwas Ungewöhnliches vorgefallen war. Norbert Fister (CDU) als Vorsitzender des Hückelhovener Bauausschusses sah sich jetzt zu einer solchen „Erklärung“ genötigt. Was war passiert?

Fister erinnerte am Anfang seiner „Erklärung“ die Ausschussmitglieder nachdrücklich daran, dass sie einen Eid geleistet und sich darin verpflichtet hätten, „zum Wohle der Stadt Hückelhoven“ ihre Arbeit zu leisten. Gerade im Bauausschuss stünden regelmäßig Projekte zur Entscheidung auf der Tagesordnung, die, wie Fister sich ausdrückte, „in der Stadt abgehen“. Darüber würde die Stadt selbst, aber auch die örtliche Presse, die die Sitzungen vor Ort verfolgt, die Öffentlichkeit informieren. Normalerweise.

„Entbehrt jeder Grundlage“

Aber die Zeiten, sie haben sich gewandelt: Jeder oder fast jeder hat ein Handy und kann sich jederzeit über fast alles informieren. Oder selbst Informationen in den Raum stellen. Und genau das war es, was den Ausschussvorsitzenden Norbert Fister zu seiner Erklärung nötigte: „Über Facebook“, so Fister, „ist die Mitteilung verbreitet worden, der Lebensmitteldiscounter Norma baue in Ratheim neu und der DM-Markt ziehe in das alte Norma-Gebäude ein.“

Die Nachricht habe sich in Ratheim wie ein Lauffeuer verbreitet. Aber – und jetzt kommt‘s: „Diese Meldung entbehrt jeder Grundlage. Ein solches Projekt gibt es nicht“, versicherte Fister. „Wenn Mitglieder des Bauausschusses falsche Informationen in den öffentlichen Raum stellen, macht das schlechte Stimmung im Ort“, sagte er.

Der Vorsitzende des Bauausschusses nannte keine Namen, konnte er auch gar nicht. Heutzutage kann jeder jede Nachricht anonym und ungeprüft in den öffentlichen Raum stellen. Die Zeiten haben sich eben gewandelt. Diese Information aus der jüngsten Sitzung des Bauausschusses ist übrigens nachprüfbar.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert