Wassenberg - Starkes Duo nimmt Kurs auf die Titelverteidigung

Starkes Duo nimmt Kurs auf die Titelverteidigung

Von: Günter Passage
Letzte Aktualisierung:
Hund und Mann
Trainieren fleißig für die Fährtenhundeprüfung: Erwin Wolters und der Belgische Schäferhund Iwo. Foto: Günter Passage

Wassenberg. Obwohl er seit einigen Jahren das Leben als Pensionär genießt, bleibt Erwin Wolters als aktives Mitglied des Werkschors der ehemaligen „Erkelenzer Bohr“ seinem früheren Arbeitgeber und den ehemaligen Kollegen weiterhin erhalten. Größer noch als die Liebe zum Chorgesang ist dagegen der Hundesport, dem sich der Wassenberger seit mehr als drei Jahrzehnte recht erfolgreich verschrieben hat.

Eine stattliche Trophäensammlung im Hause von Erwin und Annemarie Wolters ist Beleg dafür, wie engagiert sich der 72-Jährige speziell auf dem Gebiet des Gebrauchshunde- und Fährtensport bewegt. Begleitet wird Wolters bei seinen täglichen Ausflügen in die Natur seit nahezu neun Jahren von dem Belgischen Schäferhund Iwo“aus der Zucht „De L’onigine de Fancon Rouge“.

Gemeinsam mit seinen Kollegen vom Verein für Hundeführer und Rollstuhlfahrer, Bocket (VHRB), werden in der Regel wöchentlich drei Übungseinheiten absolviert. Komplettiert wird das Trainingsprogramm in heimischer Umgebung. „Gemeinsam mit meinen Hundefreunden absolvieren wir nahezu täglich unsere gemeinsame Übungseinheit“, zeigt Erwin Wolters auf, wie er die täglichen Übungsabläufe gestaltet.

Die Witterung ist für das Gespann nebensächlich. „Iwo fiebert den täglichen Übungseinheiten förmlich entgegen. Er kann es kaum erwarten, gemeinsam mit mir die immer wieder frisch gelegten Fährten abzulaufen und sein Trainingsprogramm zu meiner vollsten Zufriedenheit bewältigt“, sagt Hundeliebhaber Erwin Wolters.

Bei der Landesmeisterschaft für Gebrauchshunde, für das sich der Wassenberger samt seinem Hund im vergangenen Jahr qualifiziert hatte, kamen beide infolge einer Verletzung, die sich Iwo zugezogen hatte, nicht in die Wertung. Iwo hatte sich während der Prüfung verletzt und wurde schließlich von seinem Besitzer aus dem Wettbewerb genommen.

Anders sah es dagegen in der Wertungsklasse FH 1, der Prüfung für Fährtenhunde, aus. Nachdem Wolters mitsamt Iwo in den vergangenen Jahren dreimal den Landesmeistertitel erringen und einmal als Zweitplatzierter dem Siegergespann nur knapp unterlegen war, sicherte er sich im vergangenem Jahr mit großem Abstand gegenüber seinen Verfolgern zum vierten Mal den Landesmeistertitel in der Klasse FH 1 der Fährtenhunde.

„Für mich steht allerdings die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes im Vordergrund. Auch wenn Iwo alle Übungseinheiten spielerisch und weiterhin mit großem Enthusiasmus bewältigt, darf ich das Tier nicht überfordern“, steht für den Wassenberger Hundehalter das Wohl seines Hundes im Vordergrund. Daher wird der belgische Schäferhund zukünftig bei den Prüfungen für Gebrauchshunde nicht mehr gemeldet.

„Allerdings sind wir als amtierender Landesmeister qualifiziert, im Herbst dieses Jahres bei den in Wegberg stattfindenden Landesmeisterschaften den Titel zu verteidigen“, bereitet Wolters samt seinem Schäferhund bereits jetzt auf den Höhepunkt der diesjährige Hundesportsaison vor.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert