Stadtmeisterschaft: BC 09 Oberbruch gewinnt Finale

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
6022155.jpg
Die junge Mannschaft des BC 09 Oberbruch mit Trainer Helmut Frenken (oben rechts) feiert ihren ersten Titel. In Straeten wurde das Team Stadtmeister. Foto: agsb

Straeten. Die Gastgeber des SV Viktoria RW Waldenrath-Straeten hatten bei der Stadtmeisterschaft in Straeten eine Halbzeit lang die Hand am Wanderpokal, doch am Ende triumphierte der neu formierte BC 09 Oberbruch.

Im Finale war von Beginn an viel Bewegung. Die erste Aufregung gab es nach wenigen Minuten, als Waldenrath-Straetens Tobi Jansen den Ball vertändelte und damit Oberbruchs Tobias Botzet in Spiel brachte. Der setzte den Ball aber neben den Kasten.

Waldenrath-Straeten hatte nun mehr vom Spiel und kam auch zu Chancen. Der agile und schnelle Raimund Scheuvens setzte sich immer wieder auf der rechten Seite in Szene. Nach 16 Minuten hatte das SV-Lager den Torschrei auf den Lippen. Scheuvens kam im Strafraum zum Schuss, dieser wurde aber abgefälscht, und so flog der Ball für den bereits geschlagenen Keeper Millimeter neben den Pfosten.

Aber der SV blieb dran. Der Eckball wurde zwar zunächst abgewehrt, doch dann ging es schnell: Erneut wurde der Angriff über die rechte Seite vorgetragen. Diesmal nutzte Scheuvens seine Chance eiskalt. In Oberbruchs Abwehr musste sich vor allem die linke Seite neu ordnen.

Der SV machte weiter Druck, die Pause half dem OBC zum Durchatmen und zur Neuorientierung. Wobei Waldenrath-Straetens Thomas Sentis kurz vor dem Wechsel seinem Team einen Bärendienst erwies. Sentis trat aus Wut nach einem verlorenen Zweikampf nach, sah durch den guten Spielleiter Roland Jers die Rote Karte.

Nach dem Wechsel machte Oberbruch den erwarteten Druck und nutzte das Überzahlspiel aus. Der SV versuchte nun die Räume eng zumachen, um das schnelle Spiel des OBC zu unterbinden. Der Block hielt zehn Minuten, dann schlug es zum 1:1 ein. Jannik Jansen hatte aus 25 Meter abgezogen. Torwart Bernd Schmitz war auf dem Weg in die Ecke, da wurde der Ball unglücklich abgefälscht. Obwohl die Arme des Torwarts lang und länger wurden, hatte Schmitz keine Chance. Das 1:1 setzte beim OBC weitere Kräfte frei, der Druck wurde größer. Die Gastgeber suchten vorne den schnellen Scheuvens, die Wege wurden aber weiter. Dennoch war der Kampf des SV vorbildlich, und man versuchte das 1:1 über die Zeit zu retten. Aber dann entschied ein „Zauberangriff“ des OBC über links die Partie. Der Ball lief wie geschmiert durch die Reihen, wurde dreimal per Hacke weitergeleitet, bis Viktor Osipov dem Spuk ein Ende setzte und den Ball zum 2:1 in die Maschen drosch.

Waldenrath-Straeten versuchte nun alles und lief in einige gefährliche Konter. Doch am Ergebnis änderte sich nichts mehr. Der Jubel beim OBC war nach dem Abpfiff riesengroß; das junge Team hatte den ersten Titel eingefahren.

Waldenrath-Straeten war mit einem 1:0 über Karken ins Finale eingezogen, Oberbruch bezwang Titelverteidiger Heinsberg-Lieck ebenfalls mit 1:0. Im kleinen Finale siegte Heinsberg-Lieck durch Tore von Schreinemachers, Eberle und Kowis 3:0 gegen Karken.

Am letzten Vorrundenspieltag hatte es diese Ergebnisse gegeben: Kirchhoven – Kempen 0:4, Karken – Aphoven-Laffeld 4:0, Oberbruch – Kempen 1:1, Randerath-Porselen – Schafhausen 2:1, Unterbruch – Waldenrath-Straeten 0:8. In der Gruppe A hatten sich Karken (8:3 Tore/9 Punkte) und Oberbruch (10:3/8) fürs Halbfinale qualifiziert, in Gruppe B Heinsberg-Lieck (16:3/8) und Waldenrath-Straeten (13:2/8).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert