Stadt Wegberg erhöht Friedhofsgebühren

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
14114952.jpg
Neu berechnet und erhöht: Für Bestattungen im Stadtgebiet Wegberg – wie hier in Klinkum – werden mehr Gebühren fällig. Foto: Stefan Klassen

Wegberg. In der jüngsten Sitzung des Stadtrates ist eine neue Gebührensatzung für Bestattungen in Wegberg beschlossen worden. Demnach werden die unterschiedlichen Bestattungsformen in Wegberg mit höheren Gebühren abgerechnet.

Diskutiert worden war dies im Vorfeld, nachdem dieser Bereich im vergangenen Jahr mit einem Defizit von rund 104.000 Euro zu Buche geschlagen hatte. Erforderlich geworden war die Neuberechnung nicht nur wegen der Unterdeckung, sondern auch aufgrund des im Kommunalabgabengesetz verankerten Prinzips der Kostendeckung. Die letzte Anpassung der Bestattungsgebühren ist schon sechs Jahre her. Auf Wunsch der CDU wird die angemessene Höhe der aktuellen Friedhofsgebühren zukünftig jedes Jahr vom Rechnungsprüfungsamt kontrolliert.

Ob auch künftig in Wegberg samstags Bestattungen vorgenommen werden können, muss in den kommenden Wochen geprüft werden. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, die Bestattungen an Samstagen zukünftig nicht mehr anzubieten. Grund ist Personalmangel beim städtischen Bauhof.

Bestattungen durch externe Unternehmen seien jedoch zu teuer, argumentierte die Verwaltung. Im vergangenen Jahr waren nur sechs der insgesamt 280 Bestattungen in Wegberg an einem Samstag durchgeführt worden. Daher sei davon auszugehen, dass der Bedarf eher gering sei, hieß es.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert