Stadt Wassenberg stellt neuen Internetauftritt vor

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
14250096.jpg
Andreas Fiebrich (r.) und Elmar Bransch stellen die neue Internetseite der Stadt vor. Foto: Anna Petra Thomas

Wassenberg. Nicht aus Sicht des Anbieters, sondern aus der Perspektive der Nutzer ist die neue Internetseite der Stadt Wassenberg aufgebaut erreichbar ist. Neben Programmierung und Design seien die Inhalte der wesentliche Schwerpunkt für die neue Seite gewesen, erklärt Hans-Georg Minkenberg.

Er stellte die Seite gemeinsam mit seinem Kollegen Elmar Bransch, Bürgermeister Manfred Winkens und dem städtischen IT-Experten Andreas Fiebrich im Rathaus vor.

Der neue Aufbau der Seite www.wassenberg.de zeigt sich dem Besucher der Seite sofort. Hier wird er als Bürger, Besucher oder Unternehmer angesprochen. Als Besucher kann er sich zum Beispiel als Wanderer, Radfahrer und Sportler oder auch als Camper oder Gourmet virtuell in Wassenberg umschauen. Als Bürger findet er Informationen für alle „Lebenslagen“, so der Titel einer Seite, die ihn weiterführt von „A wie Ausweis“ über „B wie Bauen“ hin zur Seite „Geburt, Heirat und Todesfall“.

Reiche Bebilderung

Unter dem weiteren Menüpunkt „Glanzlichter“ können sich Bürger und Besucher zudem über den Gartenpark und alle großen Veranstaltungen der Stadt informieren. Alle Seiten konnten schon zum Start der Seite reich bebildert werden, weil viele Fotografen aus der Region der Stadt für die neue Seite ihre schönsten Bilder zur Verfügung gestellt haben.

Diese „Bildsprache“, wie sie Bransch nennt, funktioniere auch auf anderen mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets sehr gut, erklärte er. Immerhin verzeichnet die Wassenberger Internetseite derzeit eine mobile Nutzung von rund 35 Prozent. Der neue Internetauftritt stelle trotz seiner sehr emotionalen, reich bebilderten Ansprache jedoch keine erhöhten Anforderungen an die Pflege der Seiten.

Den Bürgermeister freut natürlich, dass auch das gesamte Ratsinformationssystem digital funktioniert. Im Bürgerinformationssystem stehen zudem Einladungen und Niederschriften zu Sitzungen der städtischen Gremien zum Download bereit.

Ein weiterer, innovativer Bürgerservice ist der digitale Abfallkalender. Ein Eintrag auf der Seite genügt, und der Bürger wird je nach Auswahl bis zu sechs Tage vor der jeweiligen Abfuhr per E-Mail an den Termin erinnert. Digital ist zum Beispiel künftig auch die Anmeldung von Veranstaltungen für den Kalender auf der Internetseite möglich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert