Wassenberg - Stadt Wassenberg hat endlich ein einheitliches Logo

Stadt Wassenberg hat endlich ein einheitliches Logo

Von: lbe
Letzte Aktualisierung:
5683881.jpg
Britta Derichs, Sabrina Martin und Bürgermeister Manfred Winkens präsentieren die neuen Schmuckzeichen der Stadt Wassenberg. Foto: lbe

Wassenberg. Vorbei sind die Zeiten, in denen sich jeder willkürlich ein Logo zusammengebastelt hat, in denen Schmuck- und Schriftzeichen mal grün, mal blau, mal klein, mal groß waren. Die Stadt Wassenberg hat dem individuellen Stil einen Riegel vorgeschoben, um ihr ein einheitliches Konzept zu verpassen, denn: Die Stadt Wassenberg hat ein neues Logo.

All die Jahre zuvor gab es so etwas wie ein einheitliches Erscheinungsbild nicht. Visitenkarten, Briefbögen, Flyer und Plakate konnten zum Teil nicht unterschiedlicher sein. Doch damit ist jetzt endgültig Schluss. „Es existieren im Internet mehr als 20 verschiedene Logos und jeder hat sich seine eigene Visitenkarte gebastelt. In der heutigen Zeit muss man das steuern“, sagt Bürgermeister Manfred Winkens. Und das wurde auch höchste Zeit.

Vor rund einem halben Jahr beauftragte die Stadt Wassenberg die Kölner Agentur für Kulturkommunikation Artemidor mit dem umfangreichen Auftrag. Neben dem neuen Logo sollte auch ein Schmuckzeichen (siehe Grafik) her, das später Baumwolltaschen, Tassen, Kugelschreiber, Schlüsselanhänger und vieles mehr zieren soll. Ebenso galt es entsprechende Farben festzulegen, „die sich demnächst überall wiederfinden werden“, sagt Sabrina Martin, Beauftragte für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur. Und das gab eine Menge Zündstoff. „Wir haben viel diskutiert“, sagt Winkens. Über jedes noch so kleine Detail. Das neue Logo war jedem ein persönliches Anliegen und so musste eben die optimale Lösung gefunden werden.

Britta Derichs von Artemidor hat diesen Auftrag übernommen. Sie hat den Auftritt der Stadt, ihre Identität, einem Relaunch (also einer Art Neustart) unterzogen. Derichs selbst ist gebürtige Wassenbergerin und wusste daher, was die Stadt ausmacht und was ihre besonderen Eigenschaften sind. „Wassenberg ist eine historische Stadt“, sagt Derichs, und „das Stadtwappen, der Bergfried auf der mittelalterlichen Motte und Wassenbergs Gebäude machen die Stadt einzigartig und nicht austauschbar.“

So sollte es auch mit dem Logo sein. Am Stadtwappen orientiert, ist nun Blau die vorherrschende Farbe. Sie wird umringt von Gelb und Rot. Das Logo, das sich ab sofort auf beispielsweise Briefbögen finden wird, ist eine sogenannte Wort-Bild-Marke. Es besteht aus dem Stadtwappen und der kleinen Motte mit Burg. Natürlich in Blau, Gelb und Rot. Die Schmuckzeichen, die eher im touristischen Bereich verwendet werden sollen, wurden wesentlich verspielter gestaltet. „Es ist alles etwas emotionaler“, sagt Derichs.

Passend zu den Schlagwörtern Gartenlust, Genusserlebnis, Freizeitspaß und Zeitreise wurden die Motive ausgewählt – vier an der Zahl. So soll die Identität der Stadt visualisiert werden. Das Genusserlebnis steht beispielsweise für den Schlemmermarkt, die Zeitreise für das historische Wassenberg. Und zu Weihnachten gebe es vielleicht ein weiteres Motiv.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert