Stadt setzt auf Saisonarbeiter

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
8613319.jpg
Unterstützung für den Bauhof: Leiharbeiter sind pro Jahr rund 15.000 Stunden tätig. Foto: Stefan Klassen

Erkelenz. Dem städtischen Baubetriebshof wächst ab und zu die Grünarbeit regelrecht über den Kopf. Deshalb wird bei diesem saisonal anfallenden Mehraufwand auf Saisonarbeitskräfte zurückgegriffen, wie der Technische Beigeordnete Ansgar Lurweg dem Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaftsförderung und Betriebe berichtete.

Die temporäre Einstellung der Arbeitskräfte erfolge im Rahmen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes. Eine drei Jahre geltende vertragliche Bindung an ein Unternehmen zur Arbeitnehmerüberlassung läuft zum 1. April 2015 aus. Deshalb wird diese Dienstleistung in einem öffentlichen Verfahren ausgeschrieben.

Der Baubetriebshof habe laut Lurweg trotz wachsender Aufgabengebiete durch den Arbeitnehmerüberlassungsvertrag das Stammpersonal stabil halten können. Rund 15.000 Arbeitsstunden beträgt das Volumen, das die bis zu 20 Arbeitskräfte leisten und das Bauhofpersonal so entlasten und unterstützen. Eine jährliche Ausschreibung sei verwaltungstechnisch zu aufwendig, weshalb auch die folgende Ausschreibung wieder über drei Jahre bis zum 31. März 2018 gültig sein soll.

Aufgrund der Vertragsvereinbarungen sei die Stadt nicht verpflichtet, ein bestimmtes Kontingent an Arbeitsleistung abzurufen, betonte Lurweg. Trotzdem sei man in der Lage, bedarfsorientiert auch für kürzere Arbeitseinsätze zu planen. Die Anzahl der abzurufenden Arbeitskräfte richte sich nach den politischen Vorgaben im Zuge der Aufstellung des Haushaltsplans, führte Lurweg weiter aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert