Stadt Erkelenz hat online ein neues Gesicht

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
erkelenz homepage
Übersichtlich und nutzerfreundlich: die neue Homepage der Stadt Erkelenz. Screenshot: zva

Erkelenz. Wer den offiziellen Internetauftritt der Stadtverwaltung in den vergangenen Tagen besucht hat, hat es schon bemerkt: Erkelenz hat online ein neues Gesicht bekommen. Und nicht nur das, auch nutzerfreundlicher kommt die neue Homepage daher.

Das neue Angebot ist übersichtlicher, aktueller und vor allem genau unterteilt. Die Informationen und Fakten über die Stadt sind vom sogenannten „Bürgerportal“ getrennt, das alle für den Nutzer relevanten Informationen und Dienstleistungen bündelt.

Wert gelegt wurde auf eine benutzerfreundliche Führung durch das Online-Angebot.

Während die Homepage www.erkelenz.de ein lebendiges Bild von der Stadt sowie die neuesten Meldungen präsentiert, ist das Bürgerportal die Kommunikationsplattform zwischen Bürgern, Gewerbetreibenden und der Stadt. Dort können auch Ansprechpartner und Dienstleistungen gezielt und ohne viele Klicks gesucht und gefunden werden. Zu jedem Themenbereich gibt es ein Kontaktformular, über das man sein Anliegen sofort an den entsprechenden Ansprechpartner in der Verwaltung bringen kann.

Ein weiteres Highlight ist der interaktive Veranstaltungskalender, in den Veranstalter ihre Termine selbständig eintragen und auch mit Bildern bestücken können. Eine Bitte aus der Bürgerschaft nach mehr Bildern von und aus Erkelenz wurde gerne umgesetzt. Rund 200 Fotos bereichern jetzt die Internetpräsenz und kommen themenbezogen zum Einsatz.

Ein besonderes Augenmerk wurde auch auf die Barrierefreiheit des Angebotes gelegt, wie Bürgermeister Peter Jansen bei einem Pressegespräch hervorhob. „Die Homepage lebt“, erklärte er. „Sie ist ein wichtiges Medium für den Kontakt mit den Bürgern.“ Und deren Anforderungen haben sich geändert.

Deshalb habe man sich für den Umbau und die Neugestaltung der Homepage entschieden. Rund ein Jahr wurde mit der Firma Regio IT Aachen geplant und realisiert. Vor allem, weil die Internetpräsenz bestimmten gesetzlichen Anforderungen gerecht werden muss, war der Aufwand nötig.

Auch nach innen wurden die Kommunikationswege und die Andockpunkte an die Homepage modernisiert. Die interne Steuerung und Leitung des Projektes erfolgt durch José Coenen und Thomas Rolfs.

„Die Homepage ist ein großer Schritt in Richtung E-Government“, betonte Jansen. Sein persönliches Ziel ist eine Vernetzung der Online-Angebote von Kommunen und Kreis, um den Bürgern noch mehr Service zu bieten. Dies sei aber noch Zukunftsmusik, da zuvor an den einheitlichen Standards gearbeitet werden müsse.

Allein in der Erkelenzer Stadtverwaltung kommen derzeit rund 100 verschiedene Software-Lösungen zum Einsatz, was die Vernetzung deutlich schwieriger gestalte. „Technisch haben wir noch bessere Möglichkeiten“, betonte er und verwies auf die Möglichkeit, Anträge online zu stellen und mittels eines Einlesegerätes mit dem Personalausweis zu „unterschreiben“. Hier seien aber noch datenschutztechnische Bedenken zu beachten. Schon heute hätte man die Möglichkeit, die Inhalte der Homepage durch einen „Screen reader“ vorlesen zu lassen.

„Viele der Möglichkeiten können noch nicht voll ausgeschöpft werden, weil in den Haushalten die technischen Voraussetzungen fehlen“, erklärte Dirk Schweikart, der das Projekt für Regio IT betreut. Derzeit ist es möglich, die Seiten der Homepage per Klick größer und lesefreundlicher darzustellen, ohne qualitative Abstriche bei der Gestaltung in Kauf nehmen zu müssen. Ziel sei es auch, die Bürgerportale kreisweit zu implementieren und so eine Vernetzung der bürgernahen Angebote zu erreichen.

Die Homepage und das Bürgerportal können auch mobil von Smartphones oder Tablets aus genutzt werden. „Die Bürger werden mobiler“, erklärte Coenen. Trotzdem werde es den klassischen Kunden weiterhin geben, der persönlich in der Verwaltung erscheint und den direkten Kontakt zu seinem Ansprechpartner sucht und findet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert