St.-Lambertus-Schützen sorgen für schöne Kirmestage in Birgelen

Von: Nick Kaspers
Letzte Aktualisierung:
14869551.jpg
Festliche Tage in Birgelen: Das Königspaar Marc und Teri Alhorn stand im Mittelpunkt der diesjährigen Frühkirmes. Foto: Nick Kaspers

Wassenberg-Birgelen. Für die St.-Lambertus-Schützenbruderschaft Birgelen war es mal wieder soweit: Sie lud zur diesjährigen Frühkirmes ein. Im Rahmen des viertägigen Festes wurden einmal mehr viele Besucher im Kirmeszelt und auf den Birgelener Straßen begrüßt.

Auch in diesem Jahr gelang es der Schützenbruderschaft, einen kompletten Königsstaat zu finden, der die Kirmes begleitet. Dieser besteht aus dem Königspaar Marc und Teri Alhorn, den Ministern Michael Kluth und Bernd Geraths sowie dem Königsadjutanten Robert Winkens. Hinzu kommen die Schülerprinzessin Annika Braun und der Prinz Dominik Hendelkens, der zum dritten Mal das Prinzensilber trägt und von Dana Heffels begleitet wird.

Das Fest begann am Freitag mit einem Umzug durch das Dorf und der anschließenden „Zeltbeben-Party“ im Kirmeszelt auf dem Marktplatz, bei dem Profi-DJ Norbert für Stimmung sorgte.

Am Samstag wurden zuerst die Kindermajestäten auf dem Schulgelände der Katholischen Grundschule Birgelen gekrönt, ehe die Kinderkirmes auf dem Marktplatz begann. Abgerundet wurde der Tag durch die zweite Birgelener „Rock- und Pop-Nacht“, die im Gegensatz zum vergangenen Jahr nicht am Freitag stattfand und bei der die Band Booster für ein mit circa 500 Menschen gefülltes Festzelt sorgte.

Höhepunkt der Frühkirmes war wie immer der Sonntag. Dieser begann um 9 Uhr mit dem Gottesdienst in der Lambertus-Kirche sowie der anschließenden Kranzniederlegung am Ehrendenkmal und dem musikalischen Frühschoppen im Festzelt. Nachmittags fand schließlich der große Festzug mit Parade statt, der wieder zahlreiche Besucher anlockte. Die Starlight-Band ließ den Abend im Festzelt bei guter Atmosphäre ausklingen.

Beendet wurde die Kirmes am Montag durch die Landpartie mit Ausklang im Restaurant „Rosenhof“. Hierbei werden Jahr für Jahr die Außenbezirke Krafeld und Rosenthal mit Traktoren besucht, um einen zünftigen Frühschoppen zu feiern.

Gerhard Laurich, Geschäftsführer der St.-Lambertus-Schützenbruderschaft, sah die Kirmes erneut als sehr erfolgreich an. Vor allem die Band Booster habe wieder für ein volles Zelt gesorgte, weswegen sie auch im nächsten Jahr wieder für die Kirmes engagiert werden soll.

„Der Abwärtstrend, den man bei Festen in kleinen Dörfern erkennen kann, wurde hier erneut erfolgreich gestoppt“, ergänzt er. Daher habe sich die harte Arbeit gelohnt. „Das Wetter hat mitgespielt und auch die Stimmung war friedlich und harmonisch“, zieht Laurich Bilanz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert