Wegberg - Sportliches Gymnasium: 90 Prozent machen Abzeichen

Sportliches Gymnasium: 90 Prozent machen Abzeichen

Von: Monika Baltes
Letzte Aktualisierung:
12336091.jpg
Ganz schön sportlich: Tim, Florian und Ben (vorne, Vertreter für die Schülerschaft) freuen sich mit (v.l.) Dr. Richard Nouvertné (Kreissparkasse), Schulleiterin Dr. Barbara Tillmanns, Sportlehrer Jan Kreuk, Ralf Link (Kreissparkasse) und Robert Pauck (Vorsitzender der Fachschaft Sport). Foto: Monika Baltes

Wegberg. Mit besten sportlichen Leistungen zeigt sich das Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg (MKG) quer durch alle Sportarten. „Immerhin sind 145 Schüler des MKG Kreismeister“, gab Sportlehrer Jan Kreuk stolz zu Protokoll.

Und dennoch verblüfft die jüngste Auszeichnung durch beeindruckende Zahlen: 772 von 890 Schülern haben 2015 das Sportabzeichen erworben, das entspricht einer Quote von 87 Prozent. Damit belegt das Maximilian-Kolbe-Gymnasium beim deutschlandweiten Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkassen-Finanzgruppe den sechsten Rang in der Kategorie Schulen und Vereine.

Mit einer Urkunde und einem sachbezogenen Geldpreis in Höhe von 3000 Euro war Dr. Richard Nouvertné, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Heinsberg ins MKG gekommen, um die sportlichen Leistungen und das besondere Engagement zu würdigen.

Stellvertretend für die Schüler nahmen die Klassensprecher der Klassen, in denen alle Schüler ein Sportabzeichen erworben haben (die Klassen 6b, 7e und 9a), die Auszeichnung zusammen mit der Schulleiterin Dr. Barbara Tillmanns, dem Vorsitzenden der Fachschaft Sport Robert Pauck und dem Sportlehrer Jan Kreuk entgegen.

Nouvertné freute sich mit den Schülern und dankte allen Pädagogen am MKG, die Begeisterung für den Sport wecken. „Fit zu bleiben ein Leben lang, damit muss man früh anfangen.“ Bereits zum siebten Mal veranstaltete die Sparkassenfinanzgruppe den Sportabzeichen-Wettbewerb, bundesweit wurden Geldpreise in Höhe von 100 000 Euro zur Anschaffung neuer Sportgeräte und Sportutensilien ausgelobt. 927 Institutionen haben sich am Wettbewerb beteiligt mit insgesamt 105 000 erfolgreich abgelegten Sportabzeichen.

„Bei den weiterführenden Schulen belegen wir sogar deutschlandweit Platz 1“, stellte Sportlehrer Jan Kreuk zufrieden fest. Die Platzierungen ergeben sich aus Prozent-Quoten, die fünf Vorplatzierten sind ausnahmslos Grundschulen, die natürlich mit sehr viel kleineren Schülerschaften agieren. Insofern ist das MKG das sportlichste Gymnasium Deutschlands.

Kontinuierlich würden die Schüler an das Sportabzeichen herangeführt, bestätigte Robert Pauck, „die heutige Ehrung ist sozusagen ein Nebenprodukt unseres Sportunterrichts“. Auch Klaus Frese vom Kreissportbund Heinsberg war begeistert: „Dass Sport ein tragendes Element in Schulen ist, wird hier ganz deutlich bewiesen.“

Mit dem Preisgeld würden die Rahmenbedingungen in der Sporthalle und auf dem Sportplatz gefördert, erläuterte Schulleiterin Tillmann. „Eine Ehrung für die Vergangenheit, ein Ansporn für die Zukunft.“

Übrigens: Im Sportabzeichen-Wettbewerb des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen hat das MKG – wie bereits im Vorjahr – den ersten Platz belegt. In wenigen Tagen reisen Vertreter des MKG nach Essen – dort werden sie erneut ausgezeichnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert