Sportler der SG Erkelenz-Hückelhoven erfolgreich

Letzte Aktualisierung:
13097951.jpg
Sehr erfolgreich: Die Schwimmer der SG Erkelenz-Hückelhoven machten beim Internationalen Schwimmfest im Erka-Bad eine gute Figur.

Erkelenz. Zum 16. Mal in Folge organisierte der TV 1860 Erkelenz das Internationale Schwimmfest im Erka-Bad. Am Start waren 214 Schwimmer aus neun Vereinen. Neben dem Veranstalter, der SG Erkelenz-Hückelhoven, waren die Schwimmer der Zv Kimbria, der Freien Schwimmer Wegberg, des TV Rheindahlen, des SV Neukirchen, des Würselener Schwimm-Clubs, des Jülicher Wassersportvereins, der Zwemvereniging Hoogland und der SG Neumünster am Start.

Unter Leitung des Schiedsrichterteams Peter Bartelet und Eva-Lotta Kreutz, sowie den Startern Manfred Theuer und Michael Neumann wurden die Aktiven ins Wasser geschickt. In der Halle herrschte schon vor dem ersten Startpfiff gute Stimmung.

Bei den Staffeln dominierten in den jüngsten Jahrgängen die Teams von Kimbria Maastricht vor den Schwimmern der Freien Schwimmer Wegberg und des TV Rheindahlen. Am zweiten Tag gingen die drei Pokale für die ersten Plätze wechselnd an die Staffelteams der ZV Kimbria, des SV Neukirchen, des Würselener SC und der SG Erkelenz-Hückelhoven.

Spannend war die 4-mal-50-Meter-Bruststaffel der Herren. Das Team der gastgebenden SG mit Noel Xilouris, Connor Spätgens, Justus Helms und Fabian Pungg schlug nach einem packenden Rennen nur knapp eine Sekunde nach den Herren Tim Greven, Xavi Laumen, Laurens Hameleers, Dario van Hulst aus Maastricht an.

Bei den Damen zeigte sich die Stärke der SG-Brustschwimmerinnen. Mit fünf Sekunden Vorsprung vor den sonst dominanten Schwimmerinnen der ZV Kimbria, konnten Chiapas Kupper, Lena Keller, Ute Holt und Franziska Eser das Rennen für sich entscheiden.

Abschluss des Schwimmfestes waren die 50 Meter Freistil der Trainer, bei denen neben Cordula Esser, Eva-Lotte Kreuz, Peter Peidl, Barbara Strick, Tanja Taschowsky von der SG Erkelenz-Hückelhoven auch Ingo Christel aus Rheindahlen an den Start ging. Hier gaben die Trainer im Wasser alles und zeigten unter lauten Anfeuerungsrufen ihrer Schwimmer, dass sie nicht nur am Beckenrand eine Gute Figur machen.

Zweiter in der Gesamtwertung

Das Abschneiden der SG Erkelenz-Hückelhoven: Mit sehr vielen jungen Nachwuchsschwimmern ging die SG Erkelenz-Hückelhoven an den Start. Das Team zählte in diesem Jahr 63 Schwimmer. Besonders erfolgreich waren Mats Blankertz (Jahrgang 2006), Elaine Burdich (Jahrgang 2005) und Justus Helms (Jahrgang 2002). Sie dominierten in ihren Jahrgängen und erhielten die Prämien für die beste Gesamtleistung.

Fabian Pungg (Jahrgang 2000) und Connor Spätgens (Jahrgang 1998) wurden jeweils Zweite in der Altersklassengesamtwertung. Noel Xilouris (Jahrgang 1999), Chiara Kupper (Jahrgang 1998), Melina Ruppel (Jahrgang 2001), Justus Eberlein (Jahrgang 2006) und Johanna Bodenburg (Jahrgang 2008) erreichten Platz 3.

In der Gesamtwertung erreichte die SG den zweiten Platz nach der ZV Kimbria und vor den Freien Schwimmern Wegberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert