Hückelhoven - Sport für alle: Stadtsportbund sammelt Kleidung und Sportgeräte

Sport für alle: Stadtsportbund sammelt Kleidung und Sportgeräte

Letzte Aktualisierung:

Hückelhoven. Mit einer Initiative „Sport für alle in Hückelhoven“ gehen das Netzwerk „Hückelhoven für Kinder“, die Hückelhovener Tafel und der Stadtsportverband gemeinsam für Kinder- und Jugendlichen an den Start. Die Zielsetzung ist es, Kinder- und Jugendliche in Bewegung zu bringen.

Dabei soll kein Kind auf der Strecke bleiben, nur weil es sich keine passende Kleidung leisten kann. Diese Aufgabenstellung wurde vom Netzwerk „Hückelhoven für Kinder“ an den Stadtsportverband herangetragen.

Idee ist es, gebrauchte oder neuwertige Sportkleidung und Sportgeräte zentral zu sammeln, damit aus dieser Kollektion dann Kinder und Jugendliche bedient werden können. Auch Sportvereine, zu denen Interessierte kommen, können sich dann dieses Bestandes bedienen.

Für den Fall, dass eine große Spendenmenge zusammenkommt, bietet die Hückelhovener Tafel als Partner der Aktion ihre Räume an der Ottostraße in Baal an, um dort die Kleidungsstücke entgegen zu nehmen und auszugeben.

Die Initiatoren bitten deshalb Hückelhovener Bürger und Bürgerinnen und Sportvereine darum, sich an dieser Aktion zu beteiligen und gut erhaltene Sportkleidung, Sport- und Fußballschuhe und auch kleine Sportgeräte für Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien zur Verfügung zu stellen. Eine Vermittlung erfolgt dann in Kooperation mit den Vereinen. Eine Ab- oder Ausgabe kann unter Telefon 02433-952598 mit Sabine Schmitz-Görres, Jugendwartin des Stadtsportverbandes, vereinbart werden.

Im nächsten Schritt sollen Kinder- und Jugendliche der Stadt Hückelhoven gezielt angesprochen werden, sich das reichhaltige Sportangebot in der Stadt anzuschauen. Dazu können sich die jungen Sportler auf Internet- und Facebook-Auftritt des Stadtsportverbandes Hückelhoven einen ersten Überblick verschaffen.

Auf www.stadtsportverband-hueckelhoven.de oder www.facebook.com/stadtsportverbandhueckelhoven sind bereits viele Vereine verlinkt.

Außerdem kann die Jugendwartin entsprechende Kontakte vermitteln.

Die meisten Vereine bieten Schnuppertrainingsstunden an. Hinsichtlich der Beiträge lassen sich für sozial schwache Familien Lösungen finden.

In den Vereinen wird heute schon oft das Verfahren der Tauschbörse praktiziert. So zeigte sich bei der Integration von Flüchtlingen, dass sich zum Beispiel in der Fußballmannschaft immer ein paar passende Schuhe oder Stutzen auftreiben ließen.

Mit dieser Aktion möchte der Stadtsportverband den übergreifenden Tausch, auch für Randsportarten, ermöglichen. Sponsoren sind herzlich eingeladen, sich an dieser Aktion zu beteiligen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert