Erkelenz - Spielhallenüberfall in Erkelenz: Mitarbeiterin beraubt

Spielhallenüberfall in Erkelenz: Mitarbeiterin beraubt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
pistole symbol schusswaffe Symbolbild: dpa
Nach dem Überfall auf eine Erkelenzer Spielhalle sucht die Polizei nach Zeugen. Symbolfoto: dpa

Erkelenz. Bei einem Überfall auf eine Spielhalle in Erkelenz am späten Mittwochabend haben zwei bislang noch unbekannte Täter das Geld aus der Kasse erbeutet. Die Einnahmen genügten ihnen offenbar nicht - sie stahlen auch noch Geld aus der Handtasche einer Angestellten.

Gegen 23.40 Uhr betraten die Täter die Halle an der Tenholter Straße und bedrohten die Angestellte mit einer Schusswaffe. Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, öffneten sie dann die Kasse und nahmen sich die Einnahmen und das Bargeld aus der Handtasche der Mitarbeiterin. Danach flüchteten sie durch den Haupteingang in Richtung Kölner Straße.

Einer der Täter wird als etwa 1,75 Meter groß und schlank beschrieben. Er trug eine graue Jacke mit Reißverschluss, schwarze Handschuhe sowie eine rot-graue Sturmhaube. Der zweite Täter war etwa 1,65 Meter groß, etwa 22 bis 25 Jahre alt, hatte ein rundliches Gesicht und eine schlanke Figur. Er hatte lange, dunkelbraune Haare und trug eine schwarze Sturmhaube sowie schwarze Handschuhe. Beide sprachen akzentfrei deutsch.

Wer Hinweise auf die Täter hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Heinsberg unter Telefon 02452/9200 zu melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert