Spende für Vereine: Ehrenamtliche Arbeit gelobt

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
5628230.jpg
Willibert Roggen (Vordergrund rechts) begrüßte die Vetreter von 30 Vereinen in Erkelenz bei der Spendenübergabe aus Erträgen des PS-Zweckertragssparen. Foto: Koenigs

Erkelenz. In der Hauptstelle der Kreissparkasse Heinsberg in Erkelenz konnte Filialleiter Willibert Roggen jetzt die Mittel aus dem PS-Zweckertragssparen an Institutionen und Vereine aus den Städten Erkelenz und Wassenberg verteilen. 30 Empfänger freuten sich jeweils über mindestens 500 Euro. Insgesamt sind 36.800 Euro verteilt worden.

Die Vereinsvertreter aus Erkelenz und Wassenberg gehören zu insgesamt 180 Vertretern aus dem Kreisgebiet, die in den Genuss der Spenden kamen. Der Gesamtbetrag aus dem PS-Zweckertragssparen beläuft sich damit auf 297.000 Euro.

Im Rahmen der Überreichung der Spenden wurden vier Maßnahmen der Spendenempfänger explizit vorgestellt. Michael Kutz beschrieb kurz die generellen Aufgaben der Ortsgruppe Erkelenz im Deutschen Kinderschutzbund und die Tätigkeit der Ehrenamtler in der Stadt Erkelenz.

Besonders hingewiesen wurde auf die Aktion im Rahmen des Lambertusmarktes in Erkelenz. Die Kreissparkasse wird mit ihrem Espresso-Mobil noch bis Montag präsent sein. Dabei werden Mitarbeiter der Sparkasse den Service am Mobil übernehmen und dabei von den Mitgliedern des Kinderschutzbundes unterstützt. Es werden wieder Kaffeegetränke kostenlos für die Besucher angeboten, wobei der Kinderschutzbund sich über eine Spende für deren lobenswerte Aktivitäten freuen würde. Ein Spendenschwein steht bereit.

Bernd Röbers stellte den Verein Weihnachtsmärchen Erkelenz vor und berichtete von den Erfolgen aus dem letzten Jahr. Alle Vorstellungen von „Rumpelstlizchen“ waren ausverkauft. Die Resonanz auf die Aufführungen war teils überschwänglich gut. Auch in diesem Jahr wird es das Weihnachtsmärchen geben.

Die beiden Vertreterinnen der Bücherkiste berichteten über die Entstehung des Vereins aus dem Stadtmarketingprozess in Wassenberg heraus. Schnell fanden sich engagierte Frauen, die eine Bücherei in Wassenberg gründen wollten. Mittlerweile besteht die Bücherkiste seit einigen Jahren.

Viele tolle Lesungen wurden in dieser Zeit durchgeführt. Die nächsten Lesungen stehen im Rahmen des Kunst- und Kulturtages in Wassenberg am Sonntag an. Erreichbar ist diese Bücherei in den Räumen der Gemeinschaftsgrundschule am Burgberg in Wassenberg. Da nur Räume im Obergeschoss zur Verfügung stehen, sucht die Bücherkiste nach Räumlichkeiten in Wassenberg, die besser zu erreichen und insbesondere barrierefrei gestaltet sind.

Die Vertreter der Bruderschaft St. Donatus Heilig-Kreuz Myhl-Altmyhl berichteten über das Vorhaben, einen Dudelsackzug in der Bruderschaft einzurichten. Derzeit werden mehrere Mitglieder durch einen Schotten aus Grevenbroich am Instrument ausgebildet. Demnächst geht die Reise nach Schottland, um neue Dudelsäcke und original schottische Beinkleider zu erwerben. Auf die ersten Auftritte sind alle sehr gespannt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert