Sonja Kühlen ist vorläufige Kämmerin der Stadt Wegberg

Von: mb
Letzte Aktualisierung:
10759003.jpg
Die 33-Jährige wird das Amt für die Dauer des beabsichtigten Stellenbesetzungsverfahrens inne haben.

Wegberg. Seit gestern ist sie vorläufige Kämmerin der Stadt Wegberg: Sonja Kühlen (33) aus Rath-Anhoven, ein echtes Eigengewächs aus dem Wegberger Rathaus. „Ich habe schon meine Ausbildung bei der Stadt Wegberg gemacht“, sagt sie.

Dieser Ausbildung schloss sich ein betriebswirtschaftliches Studium an. Leiterin der Stadtkasse, Leiterin der Finanzbuchhaltung, stellvertretende Leiterin des Fachbereiches Finanzwirtschaft – ein Werdegang, der konsequent nach oben führte. „Ich bin ein Zahlenmensch“, bestätigt sie, natürlich steht der Leistungskurs Mathematik schon auf ihrem Abiturzeugnis des Cusanus-Gymnasiums Erkelenz.

Als Ausgleich zu den Zahlenkolonnen versucht sie, „viel Zeit draußen zu verbringen“. Außerhalb der Dienstzeit fungiert sie derzeit als Bauherrin, denn sie baut in Rath-Anhoven ein Haus. Sonja Kühlen wurde nach dem Rücktritt des bisherigen Kämmerers in Wegberg, Hans Bertrams, für die Dauer des beabsichtigten internen und externen Stellenbesetzungsverfahrens, längstens bis zum 30. April 2016, zur vorläufigen Kämmerin bestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert