Erkelenz - „Schule trifft Verein“: Gutes Zusammenspiel beim Musikprojekt

„Schule trifft Verein“: Gutes Zusammenspiel beim Musikprojekt

Letzte Aktualisierung:
9368902.jpg
Gemeinsam stark: die Mr. P.C. Bigband der Gymnasien und die Juniorband des Städtischen Musikvereins auf der Bühne im Atrium.

Erkelenz. Unter dem Schlagwort „Schule trifft Verein – Musik, die verbindet“ lieferten während eines gemeinschaftlichen Konzertes im Atrium des Cusanus-Gymnasiums die Mr. P.C. Bigband der Erkelenzer Gymnasien sowie die Juniorband des Städtischen Musikvereins Erkelenz einen nachhaltigen Beweis ihres musikalischen Könnens.

Rita Hündgen, Leiterin des Erkelenzer Cusanus-Gymnasiums, zeigte sich erfreut über dieses vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend Kultur und Sport geförderte Programm. Insbesondere dankte sie neben den Musikern allen Beteiligten sowie den beiden Dirigenten, Thorsten Odenthal als Projektleiter der Erkelenzer Gymnasien sowie Jörg Wilms vom Städtischen Musikverein, für deren Arbeit und Engagement.

Eröffnet wurde das Gemeinschaftskonzert von den Nachwuchsmusikern des Städtischen Musikvereins mit dem Stück „Festive Jubilee“. Es folgte eine gekürzte Form des „Bolero“ von Maurice Ravel. Weitere musikalische Höhepunkte folgten.

Schließlich waren es beide Orchester, die unter der Leitung von Thorsten Odenthal gemeinschaftlich aufspielten. Wie eindrucksvoll die Nachwuchsmusiker die jeweiligen Stücke musikalisch interpretierten, verdeutlichte der reichliche Beifall, den die Besucher spendeten.

Näher zusammengerückt

Dass Musik verbindet, verdeutlichten mit diesem gemeinschaftlichen Projekt mit dem Titel „Schule trifft Verein“ die jungen Musikerinnen und Musiker. Auch die Dozenten und Dirigenten, alle im Hintergrund helfenden Hände, wie auch Moderator Tim Wawrzinek, der durch das Programm führte, bewiesen, dass das Erarbeiten von Stücken in ensembleübergreifenden Registergruppen die Akteure näher zusammenrücken lässt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert