Schulchor und Holzbläser konzertieren für Colegio Maya

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
13519867.jpg
Der Betty-Reis-Schulchor (hinten) und das Holzensemble „Teredo de Musici“ gaben ein Benefizkonzert für die Partnerschule in Guatemala. Foto: Anna Petra Thomas

Wassenberg. Im Rahmen eines Benefizkonzerts haben sich das Birgelener Holzensemble Teredo de Musici und der Schulchor der Betty-Reis-Gesamtschule im Forum der Schule für die Partnerschule in Guatemala, das Colegio Maya in Cantel, engagiert.

Michael Bodman, der ehemalige Oberstufenleiter der Schule, war gerade von einer Reise zur Patenschule zurückgekehrt und konnte so aktuell von dort berichten. Die Kinder dort hätten sich sehr gefreut über den Koffer voller gespendeter Spiele und Bausteine, erzählte er.

Das Colegio Maya sei eine private Grundschule, die sich ausschließlich aus Spenden finanziere, berichtete Bodmann. Es gebe je einen Förderverein in Guatemala und in Deutschland. Alle Spenden würden zu 100 Prozent an die Schule weitergegeben. 130 Schüler in sechs Klassen und einer Vorschulklasse zähle das Colegio derzeit.

Sie würden von 15 Lehrern unterrichtet. Viele Kinder würden aus sehr armen Familien stammen. Sie seien oft fehl- und unterernährt. Die Schulbildung sei für sie die einzige Möglichkeit, aus Armut, Arbeits- und Perspektivlosigkeit auszubrechen.

Der Schulchor, der zu etwa der Hälfte aus Fünftklässlern bestand, hatte seit den Sommerferien unter der Leitung von Lehrerin Claudia Taube sein Repertoire einstudiert. Er sang in seinem ersten Teil „Wir sind bunt“ (Claudia Taube), „Je chante“ (Charles Trenet) und „Leichtes Gepäck“ (Silbermond), im zweiten Teil beeindruckend mehrstimmig „Es bricht ein Licht hervor“ (Wilfried Röhrig), „Loved“ (Hans Christian Jochimsen) und „Joyful“ aus dem Musical „Sister Act“.

Die Holzbläser starteten unter dem Dirigat von Gerard Bijlmakers mit zwei seiner Arrangements: dem Divertimento von Joseph Haydn in vier Sätzen und „The Danserye von Tylman Susato in fünf Sätzen.

Zwischen den beiden Beiträgen stellte sich eine der Flötistinnen einem Interview von zwei Schülerinnen, das beim Publikum ebenfalls gut ankam.

In seinem zweiten Part spielte das Holzensemble „Theme from Schindler´s List“ (John Williams) und die Suite aus der Filmmusik „The Gadfly“ von Dmitri Schostakowitsch in drei Sätzen, beide ebenfalls in einem Arrangement von Gerard Bijlmakers. In einer Reprise nahm der Schulchor im Finale das Thema „Wir sind bunt“ noch einmal auf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert