Schul-Schwimmprojekt: Angst vor dem Wasser? Jetzt nicht mehr!

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
14476808.jpg
Im Hückelhovener Freizeitbad tummeln sich die Grundschulkinder bei der Aktion „Mathe schützt nicht vor Ertrinken“, um schwimmen zu lernen. Foto: Koenigs

Hückelhoven/Erkelenz. „Kein Kind hat mehr Angst vorm Wasser“, sagt Berit Baumeister vom Kreissportbund Heinsberg im Hallenbad in Hückelhoven zum Projekt „Mathe schützt nicht vor Ertrinken“. Initiiert, erprobt und begleitet wird es vom Regionalen Bildungsbüro des Kreises und dem Kreissportbund.

Umgesetzt wird es in Kooperation mit der DLRG, den örtlichen Schwimm- und Sportvereinen, vielen Lehrpersonen, ehrenamtlichen Übungsleitern und Eltern.

Der Nichtschwimmeranteil der teilnehmenden Grundschulen habe bei 70 Prozent gelegen, hieß es aus offiziellem Munde und in Hückelhoven hätten am Ende 30 Seepferdchen sowie 30 Bronze- und 15 Silber-Schwimmabzeichen neu verliehen werden können. Das sei ein „Superergebnis“!

Zeitgleich wurde das Projekt in Hückelhoven und Erkelenz angeboten und jeweils zehn Grundschulen aus den Stadtgebieten aus Erkelenz und Hückelhoven beteiligten sich. Als Klassenstufe wurde die erste Klasse favorisiert und aus dem Erkelenzer Stadtgebiet beteiligten sich 409 Kinder und aus Hückelhoven 391 Grundschüler. Auch Flüchtlingskinder aus der Integrationsklasse des Hückelhovener Gymnasiums beteiligten sich am Projekt.

Großes Engagement

Als Leiter des Schulverwaltungs- und Sportamtes von Hückelhoven würdigten Frank Heinen und Betriebsleiter Paul Fries vom Hallenbad das große Engagement der ehrenamtlichen Übungsleiter und der Lehrpersonen der DLRG Hückelhoven und der Mitglieder des SSC Rurtal.

Anlass für das Projekt waren die bundesweiten Meldungen über die mangelhafte Schwimmfähigkeit der Kinder und Jugendlichen und die Zielsetzung lautete, die Nichtschwimmer-Quote deutlich zu senken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert