Schul-Contest „Handwerk“: Auch Ministerin Löhrmann packt mit an

Letzte Aktualisierung:
11085582.jpg
Prominenter Besuch: Landesschulministerin Sylvia Löhrmann blickte Martin Breuer beim Feilen über die Schulter.

Hückelhoven. Beim diesjährigen Schul-Contest „Handwerk“ im Bildungszentrum BGE Aachen hat es die Delegation der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule Hückelhoven auf den vierten Platz geschafft. Das Schüler-Lehrer-Team der Gesamtschule bestand aus den Schülern Martin Breuer, Lea Thelen, Phillip Mehlkop, Eric Seifert, Noah Weber und dem Lehrer Hans Peter Lennartz.

Am Tag des Handwerks musste das Schüler-Lehrer-Team mehrere Aufgabenparcours aus den Gewerken Elektro, Messen und Zeichnen, Metall, Sanitär, Malen und Lackieren, Klima- und Heizungsbau bewältigen. Hinzu kam eine Quizstation, an der auch Lehrer Hans Peter Lennart deutlich gefordert wurde.

Über die Parcours hinweg erstellte das Team einen Bauplan, um einen lebensgroßen Sitzmenschen aus Metall und Baurohr zu fertigen. Auch das Schullogo der Gesamtschule wurde in den Menschen eingearbeitet und zusätzlich auf eine Holzkonstruktion gemalt. Es wurde sehr viel handwerkliches Geschick bei der Bearbeitung der praktischen Aufgaben gefordert. Schülerin Lea Thelen betont: „Das sehr praktische Arbeiten macht einfach nur Spaß, vor allem, weil wir den Sitzmenschen auch wirklich mit in unsere Schule nehmen können.“

Zur großen Überraschung aller Teilnehmer besuchte Sylvia Löhrmann, die Landesministerin für Schule und Weiterbildung, die Veranstaltung und gab den Schülerinnen und Schülern nicht nur Tipps, sondern auch echte handwerkliche Hilfestellung. Martin Breuer: „Dass ich einmal mit einer echten Ministerin zusammen an einem Projekt arbeiten würde, hätte ich mir nicht erträumt. Aber schleifen kann ich trotzdem besser als Frau Löhrmann.“

Am Ende der Veranstaltung wurden den Schüler-Lehrer-Teams Urkunden, Preisgelder und natürlich ihre Werke überreicht.

Das Fazit von Lehrer Hans Peter Lennartz fällt eindeutig aus: „Einfach klasse, wir können stolz auf unsere Platzierung sein. Ich hoffe sehr, dass unsere Schüler viel von diesem Tag für sich selbst mitnehmen können und Werbung für das Handwerk machen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert