Schüler schnuppern in die Arbeitswelt

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
9311501.jpg
IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen (3.v.r.) gratulierte Aqus-Geschäftsführerin Elisabeth Möller (rechts) und den Vertretern der vier Schulen zu den Kurs-Kooperationsvereinbarungen. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg-Oberbruch. Die im Oberbruch Bizzpark angesiedelte Aqus Ausbildungs- und Qualifizierungsservices GmbH kooperiert jetzt im Rahmen der Initiative Kurs (Kooperation Unternehmen der Region und Schulen) mit vier Schulen in der Region.

Dies sind die städtische Hauptschule Hückelhoven II – In der Schlee, die Gemeinschaftshauptschule Oberbruch, die städtische Realschule Heinsberg und die Realschule Oberbruch.

Die Lernpartnerschaft mit dem Dienstleister soll den Schülern dieser Schulen ermöglichen, in der Ausbildungswerkstatt von Aqus und in benachbarten Unternehmen unterschiedliche Berufsfelder kennenzulernen sowie ein Betriebspraktikum zu absolvieren. Darüber hinaus wird das Unternehmen Informationsveranstaltungen zu den Themen Aus- und Weiterbildung in den Schulen anbieten.

„Wir sind davon überzeugt, dass beide Partner, also Schule und Betrieb, voneinander lernen und profitieren werden“, erklärte Heide Corall von der Hückelhovener Hauptschule bei der Ratifizierung der Kooperationsvereinbarung in den Räumen des Unternehmens. Christoph Scholz, Schulleiter der Oberbrucher Hauptschule, sieht darin eine „vielversprechende Möglichkeit, in das Berufsfeld der Metallverarbeitung zu schnuppern und in Projekten Erfahrungen mit diesem Werkstoff zu sammeln.“ Der Bereich Metallverarbeitung, der fest im Lehrplan für das Unterrichtsfach Arbeitslehre/Technik verankert sei, werde so sinnvoll erweitert.

„Nach den guten Erfahrungen mit unserem bisherigen Kurs-Partner BIS Hima freuen wir uns auf die Fortführung der intensiven Zusammenarbeit unter neuer Leitung“, sagte Albert Zaunbrecher, Leiter der Heinsberger Realschule. „Das Kennenlernen der Arbeit in einer Ausbildungswerkstatt ist für unsere Schüler überaus interessant und lehrreich.“ Auch Bettina Hickethier, Leiterin der Oberbrucher Realschule, sieht in der Kooperation „sehr gute Möglichkeiten für das Kennenlernen unterschiedlicher Berufsfelder, das Absolvieren von Praktika und die Aus- und Weiterbildung.“

Heinz Gehlen, Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen, ist überzeugt, dass die Schulen mit dem Dienstleister Aqus einen sehr kompetenten Partner gefunden haben, vor allem in den Bereichen Ausbildung, Weiterbildung und Personalentwicklung. „Das Unternehmen kann den Schülern rechtzeitig die Anforderungen der realen Arbeitswelt vermitteln und ihnen das Rüstzeug für einen zielgerichteten Start ins Berufsleben mitgeben“, erklärte er. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Band „NMTD“ aus der Hückelhovener Hauptschule In der Schlee.

Informationen unter www.kurs-koeln.de, oder im Kurs-Basisbüro Kreis Heinsberg bei Rudolf Jumpertz, Telefon 02452/966421, E-Mail: rudolf-jumpertz@kurs-koeln.de, und Marlon Dahlmanns, marlon-dahlmanns@kurs-koeln.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert