Schöne Rosen und langjährige Mitglieder ausgezeichnet

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
11022762.jpg
Große Jubilarehrung zu Beginn des Erntedankfestes in Kirchhoven, im Mittelpunkt standen die beiden Vereinsmitglieder Hans Josef Geffers (v.r.) und Karl-Heinz Krüsemann. Für schöne Wände sorgten die bunten Waldgeister (kleines Bild), die Schüler und Schülerinnen der Brunnenschule aus Holzscheiben gebastelt haben. Foto: agsb

Heinsberg-Kirchhoven. Der Verein für Gartenkultur und Dorfverschönerung Kirchhoven-Lieck feiert das alljährliche Erntedankfest auf seine eigene Weise, und zwar mit dem Oldtimer-Festival der Traktoren und Landmaschine. Schließlich sind diese motorisierten Helfer für die moderne Landwirtschaft unverzichtbar.

Mit einem Gottesdienst startete Kirchhoven in sein Erntedankfest in der Mehrzweckhalle an der Brunnenschule.

Und weil der Verein die Jugend an die Natur heranführen will, lockte auf dem Gelände ein kleiner Bauernhof mit Schafen, Kühen und Schweine – allesamt umgeben von Naturprodukten – die Kinder nach draußen. Speziell die Kleinen hatten mit der Kälbchenglocke ihren Spaß.

In der Halle selbst zierten viele bemalte Baumscheiben die Wände. Schulkinder der Brunnenschule hatten die bunten „Waldgeister“ gestaltet, um die Halle festlich zu schmücken.

Außerdem gab es den Wettbewerb „Die schönste Rose in meinem Garten“ für Hobbygärtner. Die Fachjury des Vereins hatte hier eine schwierige Aufgabe zu bewältigen. Aber schließlich standen sechs Sieger fest, die vom Vorstand gekürt wurden.

Wirklich ausgezeichnete Rosen haben: Arnold Plum, Horst Hofmann, Marie-Theres Jütten, Melanie Geiser, Hans-Herbert Roubrocks und Otti Cüppers in ihrem Garten. Dafür erhielten sie eine Urkunde und – natürlich – einen Blumenstrauß. Anschließend würdigte der Verein einige Mitglieder für ihren Einsatz und langjährige Treue. Seit 25 Jahren sind dabei Anna Aretz, Gangolf Bronnenberg und Gisela Compans, Heinrich Cox, Reinhard Donners, Peter Esser, Willi Esser, Leo Jülich, Anni Lehnen, Monika Lentzen, Franz Minkenberg, Kurt Schmitz, Liselotte Tholen, Franz-Josef Windeln und Günter Windeln. Die Silberjubilare erhielten ebenfalls neben Urkunde einen bunten Blumenstrauß.

50 Jahre Treue

Für stolze 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Hans Josef Geffers ausgezeichnet, er erhielt neben Urkunden einen prall gefüllten Präsentkorb. Heinz-Peter Krüsemann wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Seit 1975 ist Heinz-Peter Krüsemann im Vorstand des Vereins für Gartenkultur und Dorfverschönerung aktiv, führt von 1982 an bis heute den Verein als erster Vorsitzender.

Auch er erhielt eine Urkunde und Präsentkorb. Seine Vorstandskollegen hatten allerdings noch eine besondere Auszeichnung für die 40-jährige Vorstandsarbeit im Gepäck. Damit überraschten sie ihn total: Es hatte mit dem Naturparadies „An de Sondkull“ zu tun.

Das ist ein Lebenswerk des Vorsitzenden. Und jetzt heißt die Zufahrtsstraße am Naturpark „Heinz-Peter-Krüsemannweg“. Der Applaus in der Mehrzweckhalle war groß, der Vorsitzende gerührt.

Überraschung vom Ortsring

Und am Nachmittag hatte der Ortsring Kirchhoven-Lieck eine weitere Überraschung für Heinz-Peter Krüsemann. Der Ortsring ernannte ihn zum Ehrenvorsitzenden, denn auch hier gehörte der Jubilar seit Anfang 90er Jahre dem Vorstand an, war und ist auch hier einer der führenden Kräfte. Dazu gratulierten im alle Vertreter der dem Ortsring angeschlossenen Vereine aus Kirchhoven und Lieck.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert