Schöne Erinnerungen bei „KABinett“-Feier

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
7455095.jpg
Tolle Stimmung: Der Auftritt des Singkreises war ein Höhepunkt beim Jubiläum im „Lamberti-KABinett“. Foto: Koenigs

Erkelenz. Die KAB-Altenstube, die sich heute „KABinett“ nennt, hat ihr Jubiläum gefeiert. Die Einrichtung gibt es bereits seit 30 Jahren. Zu den Gratulanten am Festtag zählte auch Bürgermeister Peter Jansen.

Dass er weiß, dass das KABinett dienstags und donnerstags geöffnet ist, ist klar: Im gegenüberliegenden Rathaus bekommt er von dem lebhaften Treiben meist etwas mit. Wenn der Singkreis probt, dann höre der Bürgermeister das bis in sein Büro. Die Sänger des Kreises verschönerten auch den Jubiläumstag mit mehreren Kostproben ihrer Sangeskunst.

Ansonsten wurden diesmal keine Karten gespielt, es wurde auch nicht geklönt oder es wurden keine Ernährungs- und Sozialfragen diskutiert – wie sonst zuweilen. Wissenswertes aus dem öffentlichen Leben musste zurückstehen hinter dem Schwelgen in Erinnerungen, gerade so, wie es bei einem Jubiläum üblich ist. Theo Sommer, Vorsitzender der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung, ließ die Geschichte des „Lamberti-KABinetts“ Revue passieren. Er erinnerte an die Pioniere Agnes Sieben und Josef Sommer, zwei KAB-Leute und politisch aktive Erkelenzer, denen es schließlich gelang, im damaligen Kolpinghaus eine Altenstube einzurichten. Schon bald sei die Altenstube wegen des wachsenden Zuspruchs zu eng geworden, sagte Theo Sommer. Neben munteren Gesellschaftsspielen habe sich die Seniorenbildungsarbeit etabliert.

Dann sei beim damaligen Vorsitzenden Siegfried Wagner der Plan gereift, aus drei Räumen und einem Flur eine neue, geräumige Einheit zu schaffen. Josef Sommer, Siegfried Wagner, Hans Duda und Ferdi Elsberger waren mit vielen Helfern die „Motoren“ des Projekts. Im Jahr 2003 wurde das Objekt eröffnet. Da musste man natürlich ein neuer Name finden, so der Sommer. Und so sei der Name „Lamberti-KABinett“ gefunden worden. Am häufigsten nutze der Seniorenkreis „Frohsinn“ das Lamberti-KABinett. So richtig von der Muse geküsst werde das KABinett vom monatlichen Singkreis, zu dem die Leiterin Irmhild Kuhnen von weit her anreise. „Gehirnjogging, Bildungsvorträge, die Arbeitsgemeinschaft Bibel und Leben, der Singkreis sowie der Frauentreff haben im Lamberti-KABinett einen festen Platz“, sagte Sommer. Ausflüge, Karnevalsfeiern und vieles mehr runden die Aktivitäten des Vereins ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert