Schlittschuhe her: Winterzauber trotz Regen gut gestartet

Von: cbo
Letzte Aktualisierung:
4501090.jpg
Der Wegberger „Winterzauber“ lockt auch in diesem Jahr wieder Jung und Alt auf die Eisfläche vor dem Rathaus. Foto: Koenigs

Wegberg. Buchstäblich ins Wasser fiel die Eröffnung des dritten Wegberger Winterzaubers. Der Himmel hatte leider seine Schleusen geöffnet und bescherte puren Regengenuss statt zauberhaften Winterspaß. Zumindest der Chor „Liedersternchen“ der Erich Kästner-Schule probierte gesanglich alles, um dem schmuddeligen Novemberwetter die Stirn zu bieten.

Zur offiziellen Eröffnung zollte Bürgermeister Reinhold Pillich den zahlreichen Besuchern Tribut, die trotz des Regenwetters beste Stimmung auf den Rathausplatz mitgebracht hatten. Pillich dankte besonders Ulrich Lambertz und Manfred Vits vom Stadtmarketing sowie dem Gewerbering für die gelungene Zusammenarbeit.

Dank des Engagements der Kreissparkasse Heinsberg, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Wegberg (SEWG) sowie der NEW und West Energie und Verkehr wurde die dritte Auflage des Eislaufspektakels erst möglich gemacht.

40 Veranstaltungen werden bis zum Ende des Winterzaubers am 6. Januar in die Stadt im Tal der Mühlen locken. Doch dann wollte Bürgermeister Pillich die Schlittschuhenthusiasten nicht mehr länger warten lassen. Mit Hilfe der Kinder der Erich-Kästner-Schule ließ er den Countdown von zehn auf null lautstark runter zählen.

Mit der Intonierung der Zahl Null erhellte sich die 300 Quadratmeter große Eisfläche. Wie auf Kommando hielt es besonders die kleinen Schlittschuhfans nicht mehr auf ihren Plätzen. Die Eisbahn wurde trotz äußerst nasser Witterung regelrecht gestürmt. Der Regen schien plötzlich eine echte Nebenrolle eingenommen zu haben. Doch nicht nur die Eisbahn sorgte für Begeisterung, sondern die vier Buden, die rund um die Bahn aufgestellt waren, lockten zahlreiche Einheimische auf den Platz am Rathaus.

Ob weihnachtliche Spezialitäten oder herzhafte Leckereien, es war jedem Besucher möglich, dem Wetter zu trotzen. Gegen die kalte Witterung half zudem noch das Glühweinzelt. Auch musikalisch bekamen die Gäste noch einen Ohrenschmaus geboten. „Beets ‚n‘ Berries“ sorgten für die richtige musikalische Atmosphäre. Gegen 22 Uhr setzte das abschließende Feuerwerk den Glanzpunkt am ersten Tag der dritten Auflage des Wegberger Winterzaubers.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert