Hückelhoven-Doveren - Sanierung in Doveren: ein neuer Anstrich für den Markt

Sanierung in Doveren: ein neuer Anstrich für den Markt

Von: Ingo Kalauz
Letzte Aktualisierung:
12370929.jpg
Neue Optik für den Doverener Markt: Das rustikale Pflaster soll demnächst entfernt werden. Die Kosten für die Baumaßnahme tragen die Stadt Hückelhoven und der Kreis Heinsberg. Foto: Stefan Klassen

Hückelhoven-Doveren. Der Doverener Markt erhält ein völlig neues Gesicht – wenn man auf den Straßenbelag schaut. Denn die roten Pflastersteine, die dem Marktbereich einen rustikalen „Anstrich“ geben, werden in diesem Bereich durch eine bituminöse Oberfläche ersetzt, die Fahrbahn wird also saniert.

Die Sanierung wird erforderlich, weil eine ganze Reihe dieser dort verlegten Pflastersteine Aufwerfungen vorweisen und die Beschädigung der Straßenoberfläche mithin so stark ist, dass dringend Handlungsbedarf besteht. „Ich habe es selbst erlebt, dass im Wohnzimmerschrank die Gläser schepperten, als ein Lkw über den Markt gefahren ist“, sagte Andrea Axer (CDU) nachdrücklich. Wilfried Welfers, Leiter des Tiefbauamtes, erklärte im Bauausschuss, warum der Kreis Heinsberg zwar Straßenbaulastträger für die K32 von der Holzapfelstraße bis zur Hetzerather Straße ist und im Bereisch Hetzerather Straße bis Holzapfelstraße 1 jetzt die Fahrbahnsanierung durchführt, die Stadt aber für diese Kreisstraße in diesem Bereich Träger für die entstehenden Kosten ist: „Auf ausdrücklichen Wunsch der Stadt Hückelhoven wurde beim Ausbau der Straße im Jahr 1977 die rustikale Pflasterung eingebaut. Die Unterhaltungslast lag deshalb gemäß einer vertraglichen Vereinbarung bei der Stadt.“ Der Kreis, so Welters, habe signalisiert, dass er sich mit 50 Prozent an den Kosten der anstehenden Sanierung der Straße, beteiligen werde. Die Stadt hat für diese Straßenbaumaßnahme 105.000 Euro im laufenden Etat eingeplant. Nach Abschluss der Arbeiten gehe die Unterhaltung der Kreisstraße 32 insgesamt dann wieder auf den Kreis über.

Im Zuge der Sanierung der Straße werden auch die Bushaltestellen barrierefrei umgestaltet. Und außerdem ist geplant, dass die Straßenbeleuchtung am Doverener Markt auf Vordermann gebracht wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert