Repair-Café hat eröffnet: „Reparieren statt Wegwerfen“

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
14380736.jpg
Beschädigte Dinge wieder reparieren: Hilfe dazu gibt es nun im Repair-Café in Hückelhoven. Foto: Koenigs

Hückelhoven. Das erste Repair-Café im Kreis Heinsberg ist eröffnet worden. An der Heinstraße öffnete es seine Tore, und am Tag der Eröffnungsfeier war schon reger Betrieb in den Räumen des Deutschen Roten Kreuzes zu verzeichnen. Es war jedenfalls jede Menge los im Repair-Café, und die „Fachleute“ hatten jede Menge zu tun.

„Reparieren statt Wegwerfen“ hieß die Devise, die zurückging auf die Idee eines Elektroingenieurs aus Ratheim, der mit technisch versierten Gleichgesinnten beschädigte Dinge wieder zum Laufen brachte. Darüber konnten sich auch Hückelhovens Ehrenamtskoordinatorin Petra Hudler und die Vertreter des „Kristallisationspunktes gegen Armut durch Interaktion“ positiv äußern. Mitgebrachte Gegenstände wurden untersucht und wenn möglich gemeinsam repariert.

Im Repair-Café gibt es das notwendige Werkzeug und Material. „Hilfe zur Selbsthilfe“ wird also gefordert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert