Repair-Café freut sich über weitere Werkzeugspenden

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Das Repair-Café-Team ist immer noch offen für weitere Interessenten und Mitstreiter. Ebenso werden noch Werkzeugspenden freudig entgegengenommen.

Nächstes Treffen zum Abgeben von Werkzeugspenden und zum Mitmachen ist am Montag, 29. Mai, 20 Uhr, in der Jugendkirche „Jack“, Johannismarkt 5 in Erkelenz. Seit dem ersten Treffen haben sich weitere Begeisterte für das Repair-Café in Erkelenz in das Team einbinden lassen.

Defekte Dinge, die man allein nicht reparieren kann, aber im Repair-Café unter Anleitung und Begleitung wieder selbst „in Schuss kriegt“, müssen nicht in den Müll geworfen werden. Das spart Geld, denn im Repair-Café gibt es allenfalls eine Spendenkasse oder man kommt für Kleinteile zum Selbstkostenpreis auf.

Es soll aber nicht nur repariert werden, sondern es gibt auch die Gelegenheit zum Austausch im Repair-Café. Manchmal sind Dinge zwar nicht kaputt, aber man braucht schlicht einen guten Tipp oder eine kleine Erklärung. Das alles gibt es ganz unkompliziert bei einer Tasse Kaffee, versprechen die Organisatoren.

Natürlich braucht das Team auch noch weitere Werkzeugspenden, um in Zukunft die Kleinreparaturen vornehmen zu können. Sollte jemand an diesem Tag nicht können, aber an dem Projekt interessiert sein, reicht auch ein Anruf beziehungsweise eine Mail an Michael Kock (Telefon 02431/9733180 oder kock@christkoenig-erkelenz.de).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert