Linnich/Erkelenz - Regionalverband: Auszeichnung der besten Taubenzüchter

Regionalverband: Auszeichnung der besten Taubenzüchter

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
13519742.jpg
Siegerehrung: Präsident Richard Groß (Mitte) mit den Meistern Franz-Josef Peters (r.) und Arkadiusz Dudek, auf Platz zwei kam Walter Ketzler (RV Korschenbroich). Und den dritten Platz belegte die Schlaggemeinschaft Rippegather-Ohligs RV Rheydt. Mit dabei: der Regionalverbandsvorsitzende Josef Gerighausen (2. v. r.). Foto: Kròl

Linnich/Erkelenz. Auf ein erfolgreiches Reisejahr konnten die Brieftaubenfreunde des Regionalverbandes 411 Grenzland-West zurückblicken, die im Rahmen einer Feierstunde ihre Meister des Reisejahres 2016 ehrten.

In der „Alten Dorfschule Floßdorf“ begrüßte Franz Kaulen, Vorsitzender des Gastgebers RV Baesweiler und Umgebung, ein volles Haus und freute sich besonders neben der Schirmherrin, Linnichs Bürgermeisterin Marion Schunck Zenker (SPD), mit Richard Groß den Präsidenten des Verbandes Deutscher Brieftaubenzüchter, Ortsvorsteher Wilhelm Jumpertz und Josef Gerighausen den Vorsitzende des Regionalverbandes 411 sowie Franz-Josef Peters als Organisator der Veranstaltung willkommen zu heißen.

Er betonte, dass es für den Verband ein ganz besonderes Highlight sei, dass die Sieger durch den Präsidenten Richard Groß, der eigens aus Landstuhl angereist war, geehrt wurden.

Groß lud die Brieftaubenzüchter zur Deutschen Brieftauben-Ausstellung 2017 in die Dortmunder Westfalenhalle ein.

Der Regionalverband 411 gehört mit seinen 13 Reisevereinigungen und rund 640 Sportfreunden zu den größten im Deutschen Brieftaubenverband. Der Brieftaubensport hat eine lange Tradition. Schon um 1834 gründeten einige Sportfreunde in Aachen den ersten Brieftaubenzuchtverein. Heute ist der Brieftaubensport altersbedingt rückläufig. Das Interesse beim Nachwuchs hat sich verlagert. „Wer den Brieftaubensport ernsthaft betreiben will, muss 365 Tage im Jahr dabei sein. Da muss auch der Partner Verständnis haben, sonst funktioniert es nicht“, betonte Franz Kaulen.

So rücken auch in der Region Reisevereinigungen enger zusammen. Seit mehreren Jahren hat sich in der Fluggemeinschaft Baesweiler-Linnich-Erkelenz ein freundschaftliches Verhältnis entwickelt. Das Stadtgebiet Erkelenz mit 30 Züchtern, Baesweiler mit 27 Züchtern und Linnich mit 25 Züchtern spielen Jahr für Jahr eine Gruppenmeisterschaft aus. An 20 Wochenenden von Ende April bis Anfang September wurden über 36.000 Tauben in südwestlicher Richtung (Belgien-Frankreich) zum Einsatz gebracht.

Bevor nun die Sieger geehrt wurden, gab es ein buntes Unterhaltungsprogramm. In der festlich geschmückten Halle nahmen Präsident Richard Groß und der Regionalverbandvorsitzende Josef Gerighausen die Siegerehrung vor. Ein Höhepunkt war die Siegerehrung der Regionalmeister. Hier sorgte die Schlaggemeinschaft Franz- Josef Peters (Floßdorf )und Arkadiusz Dudek von der RV Baesweiler für Furore. Die Regionalmeister von 2015 konnten ihren Titel erfolgreich verteidigen und sorgten so für einen außergewöhnlichen Erfolg.

Abschließend dankte der Regionalverband Grenzland-West für die hervorragende Organisation vorbildliche Darstellung in der Öffentlichkeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert