Reduzierte und fröhliche Arbeiten

Von: gp
Letzte Aktualisierung:
14558256.jpg
Im Hückelhovener Café Lebensart zeigt Mia M (l.) ihre Bilder. Interessierte Beobachterinnen waren auch Autorin Gisela Johlke (Mitte) und Adelheid Venghaus vom Café Lebensart. Foto: Günter Passage

Hückelhoven. Durch ihre weltweiten Reisen kam Mia M, geboren in Euskirchen und aufgewachsen in Westafrika, zur Malerei. Als Autodidaktin befasste sie sich mit der Malerei und deren vielfältigen Techniken. Seit 2002 nimmt die Künstlerin an Gruppenausstellungen teil oder präsentiert ihre Werke in Einzelausstellungen.

Gegenwärtig präsentiert Mia M einen Teil ihrer Arbeiten im Hückelhovener Café Lebensart, wo die etwa 20 Exponate noch bis zum 8. Juli zu sehen sind.

Beim überwiegenden Teil der Arbeiten handelt es sich um Gouache-Zeichnungen, die sehr reduziert und konzentriert wirken und meist einfarbig gehalten sind. Gleichfalls zeigt sie Acrylbilder auf Leinwand, die sich durch besondere Farbigkeit und Fröhlichkeit auszeichnen.

Bei der Vernissage erklärte Mia M, dass sie sehr naturverbunden sei und sich gerne mit Tieren umgebe. Dabei finde sie die Ruhe, die sie für ihre überwiegend fröhlichen Bilder benötige.

Bereichert wurde die Vernissage von Gisela Johlke, die gleichzeitig Kurzgeschichten vortrug. Johlke war nach dem Eintritt ins Rentenalter zum Schreiben gelangt. Nach der Beteiligung an einem VHS-Schreib-Workshop kam ihr der Gedanke, eigene Geschichten zu verfassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert