Raubstraftäter geht der Polizei ins Netz

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz-Lövenich. Zwei Tatverdächtige konnten schon kurz nach einem Einbruch in eine Lövenicher Apotheke von der Polizei gefasst werden. Gleich mehrere Streifenwagen waren am 1. Dezember kurz vor Mitternacht zur Hauptstraße ausgerückt, nachdem dort der Alarm ausgelöst worden war.

Ein 20-jähriger Mann aus Alsdorf hatte bei Eintreffen der Polizei den Tatort schon verlassen. Als er den Streifenwagen sah, tat er völlig unbeteiligt und wollte in der Dunkelheit verschwinden. Davon ließen sich die Beamten jedoch nicht täuschen, stellten den Verdächtigen zur Rede, überprüften und durchsuchten ihn.

Da bei ihm ein Teil der Beute gefunden wurde, war er schnell als einer der Einbrecher überführt. Noch während der erste Täter dingfest gemacht wurde, versuchte sein 32-jähriger Komplize den Tatort unbemerkt durch ein Fenster zu verlassen. Draußen wurde auch er von Polizeibeamten erwartet und festgenommen.

Als "dicker Fisch" stellte sich die Festnahme im Nachhinein heraus. Ein bekannter Raubstraftäter, der per Haftbefehl gesucht wurde, war der Polizei ins Netz gegangen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert