Ratheim: Tolles Wetter macht Jecken großzügig

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
4959215.jpg
Von einem der schönsten Wagen im Ratheimer Zug stürzten sich die Piraten ins närrische Treiben beim Tulpensonntagszug. Foto: Koenigs
4959228.jpg
Die Fliegenpilze des AWO-Kindergartens waren ein echter Hingucker im Ratheimer Karnevalszug.

Hückelhoven-Ratheim. Mit rund 1000 Teilnehmern in 60 Gruppen gehört der Tulpensonntagszug in Ratheim schon zu den Schwergewichten im hiesigen Karneval. Besonderes Glück hatten die Jecken mit dem Wetter, denn beim Startschuss des knapp zwei Kilometer langen närrischen Lindwurms schien die Sonne trotz frostiger Temperaturen um die Null Grad.

Und das sollte sich auch nicht ändern. Das gute Wetter machte die Jecken an den Straßen auch spendierfreudig, denn die RKG-Mitglieder, die mit den Sammelbüchsen dem Zug vorauseilten, wurden nur selten abgewiesen.

Traditionell stellen sich die Gruppen gegen 13 Uhr mit ihren Wagen und „Wurfgeschossen“ auf der Buscherbahn auf, um dann durch den Ort zu ziehen. An den Straßen hatte das närrische Treiben aber schon lange vorher begonnen, denn viele Ratheimer nutzten die Gelegenheit, um den Nachbarn und den Gästen zu zeigen, wozu ihre Musikanlagen in der Lage sind. So beschallten sie die Zugstrecke mit mehr oder weniger karnevalistischer Musik und feierten sich schon einmal warm.

Als rotweiße Glückspilze waren in diesem Jahr die Leute der AWO- Kindertagesstätte unterwegs, die mit knapp 70 Teilnehmern schon einen imposanten Eindruck machten. Bei den Musikern von St. Josef und dem Wassenberger Trommlercorps hatten die Freunde der Karnevalsmusik ihre Freude, bevor mit den Mottowagen auch die Stimmungsmusik à la Ballermann das Straßenbild beherrschte.

Aus Granterath war die Wagenbaugruppe Spätgens erstmals in Ratheim dabei und zeigte, wie lustig das Leben in einem gemischten Kloster wäre. Ganz schottisch kamen die Hetzerather Camper daher, während Jojo‘s Wilde Truppe ganz auf Comedy und Cindy aus Marzahn setzte.

Ansonsten wimmelte es im Zug nur so von Piraten und wetterfesten Kostümen mit viel Kunstfell, in denen es sich auch bei den frostigen Temperaturen bestens feiern ließ.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert