Heinsberg - Radtouristikfahrt: Neuen Strecken finden guten Zuspruch

Radtouristikfahrt: Neuen Strecken finden guten Zuspruch

Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Bei der Radtouristikfahrt des Erkelenzer Radsportclubs (ERC) waren nahezu 800 Radsportler mit Rennrad, Mountainbike, Cityrad oder Tandem dabei und fanden sich zur individuellen Anmeldung und Abfahrt auf dem Schulhof der Erkelenzer Pestalozzi-Schule ein.

Neben den Standardstrecken über 45, 75 und 110 Kilometer wurden zum einen eine 20 Kilometer lange „Volksradfahrt“ wie auch eine „echte“ 150-Kilometer-Langstrecke angeboten, welche regen Zuspruch fanden und erfreut angenommen wurden. Die 150-Kilometer-Langstrecke gab es bereits in den vergangenen Jahren. Jedoch war sie bisher ein Konstrukt aus der Zusammenlegung der 110er und 45er Runde, welche hintereinander absolviert werden mussten. Nun bot der Verein erstmals einen Rundkurs über die Langstrecke an, die quer durch den Kreis bis im Selfkant zum Westzipfelpunkt führte.

Die neue große Runde fand derart guten Anklang, dass der Verpflegungsposten in Isenbruch Brötchen und Bananen nachordern musste. Auch auf allen anderen Routen und im Start- und Zielbereich wurden die Sportler vom ERC-Service-Team verpflegt.

Der Pokal für den teilnehmerstärksten Verein ging an den Grenzfahrer e.V. aus Willich, welcher mit 22 Mitgliedern an den Start ging. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der RC 09 Noppenberg und der SV Klinkum. Der ERC-Vorsitzende Bernd Rohmen und der RTF-Wart Reinhard Piepel zeigten sich sehr zufrieden und kündigten eine 18. Auflage 2017 an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert