Radfahrer übersieht Auto: Schwere Verletzungen

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
Fahrradunfall Geilenkirchen
Zwei Notärzte versorgten den schwerstverletzten Radfahrer, bevor er mit dem Rettungshubschrauber zur Uniklinik nach Köln geflogen wurde. Die K 3 blieb während der Unfallaufnahme für über eine Stunde gesperrt. Der rote BMW des 25-Jährigen wurde sichergestellt. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Lebensgefährliche Verletzungen hat ein 73-jähriger Geilenkirchener bei einem Verkehrsunfall auf der K 3 erlitten. Der Mann wollte mit seinem Fahrrad die Kreisstraße von der Rollschuhbahn (Verlängerung Zum Junkersbusch) kommend in Richtung eines Feldweges überqueren.

Seine bereits auf der anderen Straßenseite mit dem Fahrrad angekommene Ehefrau hatte ihm nach ihren eigenen Angaben noch zugerufen, er solle warten.

Als der 73-Jährige dennoch auf die Fahrbahn fuhr, wurde er vom Auto eines aus Richtung Nierstraße herannahenden 25-Jährigen aus Geilenkirchen erfasst und zu Boden geschleudert.

Trotz einer Vollbremsung hatte der 25-Jährige den Zusammenstoß nicht verhindern können.

Zwei Notärzte versorgten den Schwerverletzten, bevor er mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Köln geflogen wurde. Die K 3 blieb während der Unfallaufnahme für über eine Stunde gesperrt. Der Wagen des 25-Jährigen wurde sichergestellt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert